Selbstverständnis, das

GrammatikSubstantiv (Neutrum) · Genitiv Singular: Selbstverständnisses · Nominativ Plural: Selbstverständnisse · wird meist im Singular verwendet
WorttrennungSelbst-ver-ständ-nis
Wortzerlegungselbst1Verständnis
Duden GWDS, 1999

Bedeutung

Vorstellung von sich selbst, mit der eine Person, eine Gruppe o. Ä. lebt (und sich in der Öffentlichkeit darstellt)

Thesaurus

Synonymgruppe
Eigenbewertung · ↗Selbstbewertung · ↗Selbstbild · ↗Selbsteinschätzung · Selbstverständnis · ↗Selbstwahrnehmung
Assoziationen
Synonymgruppe
(das) Selbst · ↗(die) Selbstdefinition · ↗Identität · Selbstverständnis
Assoziationen
Synonymgruppe
(innere) Einstellung · ↗Denkweise · ↗Geisteshaltung · ↗Gesinnung · ↗Haltung · ↗Lebenseinstellung · ↗Mentalität · ↗Position · Selbstverständnis · Werte · innere Haltung · ↗Überzeugung  ●  Mindset  engl. · ↗Ethos  geh., bildungssprachlich
Unterbegriffe
Assoziationen

Typische Verbindungen
computergeneriert

Kern Kulturnation Nation Naturwissenschaft Selbstbewußtsein Wandel berühren bürgerlich definieren demokratisch elitär entsprechen erschüttern gewachsen gewandelt gewerkschaftlich journalistisch kirchlich kollektiv kulturell künstlerisch national prägen rühren rütteln soldatisch unternehmerisch verändert wandeln widersprechen

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Selbstverständnis‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Eine solche Frau hat nach tschetschenischem Selbstverständnis vom Leben nichts mehr zu erwarten.
Die Welt, 02.09.2004
Sie suchen über ein halbes Jahrhundert nach ihrer Gründung immer noch nach einem gemeinsamen Selbstverständnis.
Der Tagesspiegel, 21.09.1999
Die historische Bestimmung von Kunst wird zur immanenten Kritik von deren Selbstverständnis.
Werckmeister, Otto Karl: Von der Ästhetik zur Ideologiekritik. In: ders., Ende der Ästhetik, Frankfurt a. M.: S. Fischer 1971 [1970], S. 70
Mit diesem Begriff verbanden später die augusteischen Dichter das religiöse Selbstverständnis ihres dichterischen Auftrags.
Angelis, Alberto de u. a.: Rom. In: Blume, Friedrich (Hg.), Die Musik in Geschichte und Gegenwart, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1963], S. 35120
In ihrem Selbstverständnis hoben sie sich dagegen vom Arbeiter deutlich ab.
Bolte, K. M.: Angestellte. In: Die Religion in Geschichte und Gegenwart, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1957], S. 9250
Zitationshilfe
„Selbstverständnis“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Selbstverständnis>, abgerufen am 21.11.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Selbstverständlichkeit
selbstverständlich
Selbstverständigung
Selbstverstand
Selbstversorgung
Selbstverstümmelung
Selbstverstümmlung
Selbstversuch
selbstversunken
Selbstverteidigung