Selbstwiderspruch, der

Grammatik Substantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Selbstwiderspruch(e)s · Nominativ Plural: Selbstwidersprüche
Worttrennung Selbst-wi-der-spruch
Wortzerlegung selbst1 Widerspruch

Typische Verbindungen zu ›Selbstwiderspruch‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Selbstwiderspruch‹.

Verwendungsbeispiele für ›Selbstwiderspruch‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Die kapitalistische Produktionsweise gerät dadurch auch in einen unlösbaren logischen Selbstwiderspruch. [Kurz, Robert: Schwarzbuch Kapitalismus, Frankfurt a. M.: Eichborn 1999, S. 378]
Früher einmal nannte man das den inneren dialektischen Selbstwiderspruch des Kapitals. [konkret, 1997]
Gewiss ist der Ring alles andere als eine konsistent erzählte Geschichte, er ist voll von Brüchen und Selbstwidersprüchen. [Die Zeit, 01.08.2011, Nr. 31]
Der real existierende Sozialismus von heute ist ein Selbstwiderspruch wie einst das christliche Rom. [Weizsäcker, Carl Friedrich von: Bewußtseinswandel, München: Hanser 1988, S. 427]
Die Übertreibung des organischen Charakters der revolutionären Entwicklung treibt hier Rosa Luxemburg den grellsten Selbstwidersprüchen zu. [Lukács, Georg: Geschichte und Klassenbewußtsein, Neuwied u. a.: Leuchterhand 1970 [1923], S. 446]
Zitationshilfe
„Selbstwiderspruch“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Selbstwiderspruch>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Selbstwertschätzung
Selbstwertgefühl
Selbstwert
Selbstwerdung
Selbstwahrnehmung
Selbstwirksamkeit
Selbstwirksamkeitserwartung
Selbstwählbetrieb
Selbstwähldienst
Selbstwählerferndienst