Selbstwirksamkeit, die

GrammatikSubstantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Selbstwirksamkeit · Nominativ Plural: Selbstwirksamkeiten · wird selten im Plural verwendet
WorttrennungSelbst-wirk-sam-keit
Wortzerlegungselbstwirksam-keit

Verwendungsbeispiele für ›Selbstwirksamkeit‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Wer sich sozial engagiert, erlebt eine Selbstwirksamkeit, spürt, dass es möglich ist, im Kleinen die Gesellschaft zu verändern.
Die Zeit, 18.07.2011, Nr. 29
Die US-Befragten nutzen in höherem Maße "positives Denken" und glauben stärker an ihre "Selbstwirksamkeit".
Die Welt, 03.04.2000
Das "Eintauchen" in virtuelle Welten eröffnet erlebnisorientiertes Lernen und positives Erleben von Selbstwirksamkeit im Umgang mit multimedialer Software und dem Internet.
Die Welt, 20.08.2003
Die Berliner Studie war so erfolgreich, dass 45 Schulen jetzt ein Netz aufbauen wollen, um die Idee der Selbstwirksamkeit zu verbreiten.
Süddeutsche Zeitung, 20.11.2001
So schenkt der Typ Guttenberg der Gesellschaft das lange vermisste und dringend gebrauchte Gefühl von Einfluss und Macht, die Illusion kollektiver Selbstwirksamkeit.
Die Zeit, 12.12.2011, Nr. 50
Zitationshilfe
„Selbstwirksamkeit“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Selbstwirksamkeit>, abgerufen am 24.02.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
selbstwirksam
Selbstwiderspruch
Selbstwertschätzung
Selbstwertgefühl
Selbstwert
Selbstwirksamkeitserwartung
Selbstzahler
Selbstzensur
Selbstzerfleischung
selbstzerstörerisch