Semasiologie, die

GrammatikSubstantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Semasiologie · wird nur im Singular verwendet
Aussprache
WorttrennungSe-ma-sio-lo-gie
HerkunftGriechisch
Wortbildung formal verwandt mit: ↗semasiologisch
eWDG, 1976

Bedeutung

Sprachwissenschaft Lehre von der Bedeutung der Wörter und Wortgruppen, Semantik
Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

Semantik · semantisch · Semasiologie · semasiologisch · Sem
Semantik f. ‘Lehre von den Wortbedeutungen’, dann auch ‘Bedeutung eines Wortes’, Entlehnung (Ende 19. Jh.) des von M. Bréal (1883) geprägten sprachwissenschaftlichen Terminus frz. sémantique, nach griech. sēmantikós (σημαντικός) ‘zu einem Zeichen gehörig, bezeichnend, deutlich’; zu griech. sēmá͞inein (σημαίνειν) ‘durch ein Zeichen kenntlich machen, bezeichnen’, sḗma (σῆμα) ‘Zeichen, Schriftzeichen’. Dazu semantisch Adj. ‘die Bedeutung betreffend’ (20. Jh.). Zuvor ist bereits durch K. Reisig (1839) der Ausdruck Semasiologie f. für die ‘Lehre von den Wortbedeutungen’ eingeführt worden, der heute vorzugsweise gebraucht wird, wenn von deren Beziehungen untereinander und ihren historischen Veränderungen die Rede ist; vgl. griech. sēmasía (σημασία) ‘das Bezeichnen, Bezeichnung’ und s. ↗-logie. Dazu semasiologisch Adj. (20. Jh.). Unter Rückgriff auf die vorgenannten Bezeichnungen übernimmt die Sprachwissenschaft (20. Jh.) den Begriff Sem n. für den kleinsten Bestandteil der Bedeutung eines Wortes, nach griech. sḗma ‘Zeichen’ (s. oben).

Thesaurus

Synonymgruppe
Semasiologie [Hinweis: weitere Informationen erhalten Sie durch Ausklappen des Eintrages]
Oberbegriffe
Antonyme
  • Semasiologie

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Wir sehen uns wieder einmal auf Betrachtungen aus dem Gebiete der Semasiologie verwiesen und halten uns zuerst an die Sprache.
Bühler, Karl: Die Krise der Psychologie, Jena: G. Fischer 1929 [1927], S. 116
In keiner anderen Disziplin der Sprachwissenschaft zeigt sich die Unzulänglichkeit des Positivismus so unverschleiert und so vielseitig wie in der sogenannten Semasiologie oder Bedeutungslehre.
Voßler, Karl: Positivismus und Idealismus in der Sprachwissenschaft, Heidelberg: Winter 1904, S. 37
Zitationshilfe
„Semasiologie“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Semasiologie>, abgerufen am 21.02.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Semaphor
Semantisierung
semantisieren
semantisch
Semantiker
semasiologisch
Semé
Semeiografie
Semeiographie
Semem