Senatsbeschluss

GrammatikSubstantiv
WorttrennungSe-nats-be-schluss
Ungültige SchreibungSenatsbeschluß
Rechtschreibregeln§ 2, § 25 (E1)

Typische Verbindungen
computergeneriert

Dienstag Hintergrund Juni Schließung aufheben ausstehen begrüßen einsparen einstimmig entsprechend fassen gefasst gestrig herbeiführen kritisieren loben umsetzen umwandeln verpflichten verstoßen verweisen veröffentlicht vorsehen widersprechen

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Senatsbeschluss‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Es bleibe dabei, einen verbindlichen Senatsbeschluß habe es nie gegeben.
Süddeutsche Zeitung, 10.08.1999
Nicht nur deshalb ist der Senatsbeschluß epochal, er ist es auch politisch.
Der Tagesspiegel, 13.04.1998
Gehört diese damit ins Schwarze-Tafel-Programm der Stadt, dem Senatsbeschluß entsprechend?
Die Zeit, 22.11.1996, Nr. 48
Sie können gegen Senatsbeschlüsse ein Veto einlegen und in der Versammlung der Plebejer eigene Beschlüsse initiieren.
Schwanitz, Dietrich: Bildung, Frankfurt a. M.: Eichborn 1999, S. 54
Mit überwältigender Mehrheit wurde Ende des Jahres 50, im Dezember, in diesem Sinne ein Senatsbeschluß gefaßt.
Heuß, Alfred: Das Zeitalter der Revolution. In: Propyläen Weltgeschichte, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1963], S. 20585
Zitationshilfe
„Senatsbeschluss“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Senatsbeschluss>, abgerufen am 18.10.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
senatorisch
Senatorin
Senator
Senat
Senarmontit
Senatskanzlei
Senatskommission
Senatspräsident
Senatssaal
Senatsverkehrsverwaltung