Send

Duden GWDS, 1999

Bedeutung

früher (geistliche) Gerichtsversammlung; kirchliches Gericht

Verwendungsbeispiele für ›Send‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Wie zurückhaltend diese Implementation ausgefallen ist, läßt sich wohl am besten anhand der Methode Send demonstrieren.
C't, 1999, Nr. 6
Seit mindestens 1350 hört jeder Send gegenüber den Laien auf.
Jahresberichte für deutsche Geschichte, 1934, S. 350
Dazu wählen Sie den Menüpunkt "DCC" und die Option "Send".
Die Welt, 05.07.2000
Wie aus dem kölnischen Dienstmannenrecht hervorgeht, folgte dem Send der Edelfreien ein Send der Dienstmannen.
Jahresberichte für deutsche Geschichte, 1930, S. 414
Bischof und Graf hielten gemeinsam das bischöfliche Sendgericht (Send), das eine allumfassende örtliche Rechtsbehörde wurde und geistliche wie weltliche Vergehen aburteilte.
Schmidt, M.: Visitation. In: Die Religion in Geschichte und Gegenwart, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1962], S. 45656
Zitationshilfe
„Send“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Send>, abgerufen am 02.04.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Senatus Populusque Romanus
Senatswahl
Senatsvorlage
Senatsverkehrsverwaltung
Senatssaal
Sendbote
Sendbrief
Sendeanlage
Sendeanstalt
Sendeantenne