Sendebereich, der

GrammatikSubstantiv (Maskulinum)
WorttrennungSen-de-be-reich (computergeneriert)
WortzerlegungsendenBereich
eWDG, 1976

Bedeutung

Bereich, für den die Sendungen eines Rundfunksenders, Fernsehsenders vor allem bestimmt sind

Typische Verbindungen
computergeneriert

Rundfunk

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Sendebereich‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Und in seinem Sendebereich wurde Olafs Handy noch einmal eingeloggt.
Bild, 05.06.2002
Ein Wechsel mit dem Laptop von einem Sendebereich in den anderen ist nicht möglich.
Die Zeit, 19.03.2007, Nr. 12
Nun können sich die Sterne keine anderen Sendebereiche auswählen, das kann nur der Mensch tun.
Süddeutsche Zeitung, 03.08.1995
Dafür gibt es in Ihrem Sendebereich manchen Quark, für den gute TV-Stunden verloren gehen.
Die Welt, 10.06.2003
Er und seine Mitarbeiter nahmen Einfluß auf den Inhalt der Programme, die formale Gestaltung, den Zeitpunkt von Sendungen und die Zuweisung des Sendebereichs.
o. A.: Enzyklopädie des Nationalsozialismus - R. In: Enzyklopädie des Nationalsozialismus, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1997], S. 22232
Zitationshilfe
„Sendebereich“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Sendebereich>, abgerufen am 17.02.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Sendebeginn
Sendeantenne
Sendeanstalt
Sendeanlage
Sendbrief
Sendebetrieb
Sendeeinrichtung
Sendefolge
Sendeformat
Sendegebiet