Sennerei, die

Grammatik Substantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Sennerei · Nominativ Plural: Sennereien
Aussprache [zɛnəˈʀaɪ̯]
Worttrennung Sen-ne-rei
eWDG, 1976

Bedeutung

süddeutsch, österreichisch, schweizerisch Viehwirtschaft auf der Alm mit Käserei

Verwendungsbeispiele für ›Sennerei‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Demnächst soll sogar eine vor Jahren dem Konzentrationsprozeß zum Opfer gefallene kleine Sennerei wieder in Betrieb gehen.
Süddeutsche Zeitung, 13.06.1994
Wir haben gleich zu graben angefangen, sechzehn Gerettete lagen hier in der Sennerei.
Die Zeit, 18.01.1954, Nr. 03
Zunächst nahm eine Alpsennerei wieder ihren Betrieb auf, gefolgt von einem milchverarbeitenden Betrieb und einer weiteren Sennerei.
Süddeutsche Zeitung, 03.01.1998
Aus einer Sennerei entstand eine Pension und zu ihrer Eröffnung 1882 wurde gleich der Kurort gegründet.
Die Zeit, 09.02.1981, Nr. 06
Der Grünenbacher Bergkäse macht auf seinem Weg durch die Sennerei nunmehr Station im 16 Grad warmen Reifekeller - ebenso wie die Stuttgarter Gruppe.
Der Tagesspiegel, 02.04.1999
Zitationshilfe
„Sennerei“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Sennerei>, abgerufen am 25.10.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Senner
Sennenhund
Senne
Senna
Senn
Sennerin
Sennesbaum
Sennesblätter
Sennesblättertee
Sennhütte