Sensationspresse, die

GrammatikSubstantiv (Femininum)
Aussprache
WorttrennungSen-sa-ti-ons-pres-se
eWDG, 1976

Bedeutung

abwertend Presse, die zu Sensationen aufgebauschte Meldungen und Berichte veröffentlicht

Thesaurus

Synonymgruppe
Klatschpresse · ↗Regenbogenpresse · Sensationspresse · ↗Skandalpresse  ●  ↗Boulevard  franz. · ↗Boulevardpresse  Hauptform · Yellow Press  engl.
Assoziationen

Typische Verbindungen
computergeneriert

Schlagzeile

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Sensationspresse‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Auch ohne Sensationspresse war das Leben der britischen Royals schwer genug.
Süddeutsche Zeitung, 09.07.1998
Auch von den Machenschaften der Sensationspresse soll die Rede sein.
Die Zeit, 09.08.1985, Nr. 33
In den letzten Wochen war er verstärkt einer Diffamierungskampagne in der der Regierung verpflichteten Sensationspresse ausgesetzt.
Archiv der Gegenwart, 2001 [1999]
Solche Fotos, die von der Sensationspresse veröffentlicht würden, enthielten "sehr persönliche, sogar intime" Informationen, stellten die Straßburger Richter fest.
Die Welt, 25.06.2004
Solange England oder Frankreich die Politik von der Sensationspresse kontrollieren lasse, bestehe keine Aussicht darauf, daß die Kommissionen dieser Art vermindert würden.
Berliner Tageblatt (Abend-Ausgabe), 08.03.1922
Zitationshilfe
„Sensationspresse“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Sensationspresse>, abgerufen am 22.05.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Sensationsnummer
Sensationsnachricht
Sensationsmeldung
Sensationsmache
sensationslustig
Sensationsprozess
Sensationsreporter
Sensationsroman
Sensationsstoff
Sensationswert