Sensorik, die

GrammatikSubstantiv (Femininum)
Aussprache
WorttrennungSen-so-rik (computergeneriert)
Duden GWDS, 1999

Bedeutung

Teilgebiet der Messtechnik, das sich mit der Entwicklung u. dem Einsatz von Sensoren befasst

Typische Verbindungen
computergeneriert

Bildverarbeitung Elektronik Lasertechnik Mechanik Meßtechnik Motorik Optik Robotik Software Steuerungstechnik Systemtechnik aufwendig ausgefeilt fein intelligent optisch

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Sensorik‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Diese Sensorik ermöglicht ein erstaunlich gutes Navigieren in der Umgebung.
C't, 1996, Nr. 3
Auch in der Sensorik beginnen sich magnetische Fluide zu etablieren.
Süddeutsche Zeitung, 30.06.1994
Ob die Sensorik tatsächlich genutzt werden kann, gilt allerdings als offen.
Die Zeit, 31.12.2012 (online)
Eines der wichtigsten Elemente für die Interaktion der Besucher mit dem System ist die Sensorik.
Der Tagesspiegel, 29.06.1998
Jetzt ruhen neue Hoffnungen auf Elektronik und Sensorik mit leistungsstarken supraleitenden Bauelementen, jedenfalls nach Schätzungen der japanischen ISIS-Studie (1993).
o. A.: Der Rettungsanker. In: Bild der Wissenschaft auf CD-ROM, Stuttgart: Dt. Verl.-Anst. 1997 [1996]
Zitationshilfe
„Sensorik“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Sensorik>, abgerufen am 18.11.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
sensoriell
Sensor
sensomotorisch
Sensomotorik
Sensomobilität
sensorisch
Sensorium
Sensualismus
Sensualist
sensualistisch