Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Serbisch, das

Die Verwendung der beiden möglichen Formen des Wortes richtet sich einerseits nach formalen Kriterien, andererseits tendenziell auch nach der beabsichtigten Bedeutung. Die Form ohne »-e« ist die einzige Möglichkeit, wo sonst starke Formen des Adjektivs gefordert wären (ich verstehe kein Serbisch). Sie wird gewöhnlich dann verwendet, wenn von verschiedenen Ausprägungen der Sprache die Rede ist (das umgangssprachliche Serbisch, im Serbisch der Eliten) und steht häufiger als Subjekt und Objekt (ohne Artikel: ich verstehe Serbisch) als in anderen Rollen (der Klang ihres Serbisch(s)). Die Form mit »-e«, die immer mit Artikel steht, kann in allen Fällen verwendet werden, wo schwache Adjektivendungen vorkommen (aus dem Serbischen ins Deutsche übersetzt, der Klang ihres Serbischen). Sie wird gewöhnlich verwendet, wenn die Sprache allgemein gemeint ist (das Serbische ist eine schöne Sprache).
Grammatik Substantiv (Neutrum) · Genitiv Singular 1: Serbisch · Genitiv Singular 2: selten Serbischs · wird nur im Singular verwendet
Nebenform Serbische · Substantiv, nur mit bestimmtem Artikel · Genitiv Singular: Serbischen
Aussprache [ˈzɛʁbɪʃ] · [ˈzɛʁbɪʃə]
Worttrennung Ser-bisch ● Ser-bi-sche
Grundformserbisch
ZDL-Vollartikel

Bedeutung

unter anderem in Serbien beheimatete südslawische Sprache
siehe auch Kroatisch, Bosnisch
Serbisch ist Amtssprache (1 a) in kyrillischem Alphabet in Serbien, Bosnien und Herzegowina, dem Kosovo sowie einzelnen Regionen Montenegros, Kroatiens, Nordmazedoniens und der Mönchsrepublik Athos in Griechenland und Minderheitensprache in Rumänien und Ungarn.
Beispiele:
Außer Serbisch spricht er perfekt auch noch Russisch und Italienisch. [Berliner Illustrirte Zeitung, 01.09.1901]
Auf Englisch, Serbisch, Arabisch, Persisch und Urdu: »Wenn Sie den Zaun beschädigen oder illegal überqueren, gilt das als Straftat!« [Bild am Sonntag, 19.08.2018, Nr. 33]
Das Hotel heißt »Evropa«, im Serbischen ersetzt das »V« ein »U«. [Süddeutsche Zeitung, 12.05.2018]
1967 unterschreibt Krleža[…] die »Deklaration über den Namen und die Lage der kroatischen Literatursprache«, die gegen die Dominanz des Serbischen protestiert. [Neue Zürcher Zeitung, 13.04.2017]
In »Common Ground« dagegen redet eine Schauspielerin ausschließlich Englisch und die anderen wechseln ab und zu ins Serbische, Kroatische, Bosnische. [Welt am Sonntag, 13.04.2014, Nr. 15]

letzte Änderung:

Typische Verbindungen zu ›Serbisch‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Serbisch‹.

Zitationshilfe
„Serbisch“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Serbisch>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Serbin
Serbenrepublik
Serbe
Seraph
Serapeum
Serbische
Serenade
Serendipität
Serenissimus
Serenität