Serialisierung, die

GrammatikSubstantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Serialisierung · Nominativ Plural: Serialisierungen
Aussprache
WorttrennungSe-ri-ali-sie-rung · Se-ria-li-sie-rung

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Aus Standardisierung und Serialisierung, aus der normierenden Macht der Produktion wollten sie die Normen eines neuen Kollektivs gewinnen.
Die Zeit, 27.07.2009, Nr. 30
Wie kann ich die Standardisierungen und Serialisierungen des Sehens durchbrechen, wie kann ich sie selbst sichtbar machen?
Die Zeit, 20.05.2002, Nr. 20
Dieses Vorgehen, die Nutzdaten eines Objektes in irgendeiner Form wegzuschreiben, um sie später wieder einzulesen und daraus ein neues Objekt zu konstruieren, nennt man Serialisierung.
C't, 1999, Nr. 15
Durch die Reihung, Häufung, Serialisierung will Schiller nichts weniger als das gesamte Kulturschaffen der Menschheit zusammenzuführen.
Der Tagesspiegel, 03.05.2005
Die Serialisierung, nämlich abweichende Wiederholung, verunmöglicht den Vorsatz, ein der Serie zugrunde liegendes authentisches Paradigma, die Urszene des Buches, freizulegen.
Süddeutsche Zeitung, 15.01.2001
Zitationshilfe
„Serialisierung“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Serialisierung>, abgerufen am 11.12.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Sergeant
Serge
Serenität
Serenissimus
Serendipität
Serie
seriell
Serienanfertigung
Serienaufnahme
Serienausstattung