Serienreife, die

GrammatikSubstantiv (Femininum)
Aussprache
WorttrennungSe-ri-en-rei-fe (computergeneriert)
eWDG, 1976

Bedeutung

bestimmter Entwicklungsstand, den eine Sache erreicht haben muss, ehe sie in Serienfertigung hergestellt werden kann
Beispiel:
das Gerät wurde innerhalb eines Jahres bis zur Serienreife entwickelt

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Bei den verwendeten Reifen des Typs P Zero Rosso, handelte es sich, anders als bei Rekordfahrten sonst üblich, um ganz normale Serienreifen.
Die Welt, 16.11.2002
Die Konstruktion eines Rennreifens unterscheidet sich vom Serienreifen besonders durch die Verwendung von extrem steifen Materialien, die möglicht leicht sein müssen.
Die Welt, 31.05.2000
Angesichts der kümmerlichen Kofferräume ihrer Flitzer geben Porsche und Audi dieser platzsparenden Variante den Vorzug vor normalen Noträdern oder einem vollwertigen Serienreifen als Ersatzrad.
Die Zeit, 17.04.1992, Nr. 17
Zitationshilfe
„Serienreife“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Serienreife>, abgerufen am 23.08.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
serienreif
Serienproduktion
Seriennummer
Serienmörder
Serienmöbel
Serienschalter
Serienschaltung
Seriensieger
Serientäter
serienweise