Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Serin, das

Grammatik Substantiv (Neutrum) · Genitiv Singular: Serins · Nominativ Plural: Serine
Worttrennung Se-rin
Duden, GWDS, 1999

Bedeutung

Biochemie Aminosäure, die am Aufbau von Proteinen beteiligt ist

Verwendungsbeispiele für ›Serin‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

In Anteilen von etwa einem Prozent enthält er wertvolle Substanzen, wie die Aminosäure Serin. [Die Welt, 07.10.1999]
In einem Kampf über zehn Runden besiegte der 27‑Jährige in Aachen den deutsch‑türkischen Lokalmatador Adnan Serin nach Punkten. [Die Welt, 01.04.2004]
Das so gewonnene Serin ist optisch‑inaktiv und identisch mit dem synthetischen Racemkörper. [Fischer, Emil: Einleitung. In: ders., Untersuchungen über Aminosäuren, Polypeptide und Proteine (1899-1906), Berlin: Springer 1906 [1906], S. 63]
In der entsprechenden Polypeptidkette stünde dann ein Phenylalanin anstelle des bisherigen Serins. [Bresch, Carsten: Klassische und molekulare Genetik, Berlin u. a.: Springer 1965 [1964], S. 213]
Sie dienen zugleich als Chemorezeptoren für die Aminosäuren Serin bzw. [Nultsch, Wilhelm: Allgemeine Botanik, Stuttgart: Thieme 1986 [1964], S. 478]
Zitationshilfe
„Serin“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Serin>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Serife
Serientäter
Serientat
Serienstraftäter
Serienstraftat
Seriosität
Serizit
Sermon
Serodiagnostik
Serologe