Serviererin, die

GrammatikSubstantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Serviererin · Nominativ Plural: Serviererinnen
WorttrennungSer-vie-re-rin
HerkunftFranzösisch
WortzerlegungServierer-in
eWDG, 1976

Bedeutung

Angestellte, die in einer Gaststätte bedient
Beispiele:
eine freundliche Serviererin
umgangssprachlicheine flotte Serviererin

Thesaurus

Gastronomie/Kulinarik
Synonymgruppe
Bedienung · ↗Kellnerin · Serviererin  ●  ↗Saaltochter  schweiz. · ↗Serviertochter  schweiz.
Oberbegriffe

Typische Verbindungen zu ›Serviererin‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Café Hotel Kellner Koch Köchin Putzfrau Restaurant Schürze Zimmermädchen bedienen freundlich hübsch

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Serviererin‹.

Verwendungsbeispiele für ›Serviererin‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Sie verdient als Serviererin etwa 700 Euro netto im Monat.
Der Tagesspiegel, 16.07.2003
Er weigert sich, von einer schwarzen Serviererin bedient zu werden.
Die Zeit, 07.11.1997, Nr. 46
Die Serviererin wischte den Tisch ab und trug dann umständlich die Getränke auf.
Noll, Dieter: Die Abenteuer des Werner Holt, Berlin: Aufbau-Verl. 1984 [1963], S. 56
Er wird sich erheben, leicht an sein Glas klopfen und vielleicht zuvor der Serviererin noch einen Wink geben, daß die Gläser der Gäste gefüllt werden.
Smolka, Karl: Gutes Benehmen von A - Z. In: Zillig, Werner (Hg.) Gutes Benehmen, Berlin: Directmedia Publ. 2004 [1957], S. 19194
Guste, eine ruhige Person, um die dreißig, herum, war Serviererin im Hotel Eden am Hauptbahnhof.
Grass, Günter: Die Blechtrommel, Darmstadt: Luchterhand 1959, S. 202
Zitationshilfe
„Serviererin“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Serviererin>, abgerufen am 28.02.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Servierer
servieren
Servierbrett
Servicezentrum
Servicewüste
Servierfräulein
Servierkellner
Serviermädchen
Serviermädel
Servierschürze