Sesam, der

Grammatik Substantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Sesams · Nominativ Plural: Sesams
Aussprache 
Worttrennung Se-sam
Wortbildung  mit ›Sesam‹ als Erstglied: ↗Sesambein · ↗Sesamkuchen · ↗Sesampaste
Herkunft zu gleichbedeutend sēsamongriech (σήσαμον), sēsámēgriech (σησάμη)
eWDG

Bedeutungen

1.
einjährige, krautige, tropische Ölpflanze mit weißen bis rötlichen Glockenblüten und flachen, glatten gelblichen oder schwärzlichen Samen, die sehr ölhaltig sind
2.
Samen von 1
Beispiel:
im Orient streut man Sesam auf bestimmte Backwaren
3.
Sesam, öffne dich!Zauberformel aus dem orientalischen Märchen, die eine Schatzkammer öffnet
übertragen Mittel, mit dem man Schwierigkeiten und Hindernisse leicht überwinden kann
Beispiele:
er glaubte, Geld sei ein »Sesam, öffne dich!«
die elektronische Datenverarbeitung mit Supercomputern, das »Sesam, öffne dich!« vieler Probleme der Wissenschaft
Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

Sesam m. tropische Ölpflanze, sesamß Kraut (15. Jh.), Sessam (16. Jh.), entlehnt aus lat. sēsamum, sēsamon, sīsamon n., sēsuma f., griech. sēsamon (σήσαμον) n., sēsámē (σησάμη) f. Wahrscheinlich ein Pflanzenname semit. Ursprungs, vgl. akkad. šammaššamu ‘Sesam’. Etymologisch nicht hierher gehört die Zauberformel (aus 1001 Nacht) Sesam öffne dich!

Typische Verbindungen zu ›Sesam‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Sesam‹.

Verwendungsbeispiele für ›Sesam‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Ich las das zweite Wort und den dritten Satz und las weiter und weiter und der Sesam tat sich auf.
Harig, Ludwig: Ordnung ist das ganze Leben, München u. a.: Hanser 1987 [1986], S. 174
Bei Sesam geht es um die Verarbeitung charakteristischer Merkmale von Personen.
Süddeutsche Zeitung, 13.06.1995
Dann kann sich das Spiel wiederholen und Sesam den nächsten Lichtpuls formen.
Die Welt, 08.06.2005
Jedes Kind erhielt eine leckere Märchenbrezel mit Sesam und Mohn.
Der Tagesspiegel, 13.10.2003
Angebaut wird in erster Linie Gerste, ferner Mais, Weizen und Sesam.
Altneuland, 1905, Nr. 1
Zitationshilfe
„Sesam“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Sesam>, abgerufen am 18.04.2021.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Servus
Servomotor
Servolenkung
Servofokus
Servoantrieb
Sesambein
Sesambrot
Sesamgewächs
Sesamkuchen
Sesamöl