Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Setting, das

Grammatik Substantiv (Neutrum) · Genitiv Singular: Setting(s) · Nominativ Plural: Settings
Aussprache 
Worttrennung Set-ting (computergeneriert)
Duden, GWDS, 1999

Bedeutung

Sozialpsychologie Gesamtheit von Merkmalen der Umgebung, in deren Rahmen etw. stattfindet, erlebt wird

Thesaurus

Synonymgruppe
Situation  ●  Setting  engl. · (das) Drumherum  ugs. · Rahmen  fachspr. · Schauplatz  fachspr. · Umgebung  fachspr.
Assoziationen

Typische Verbindungen zu ›Setting‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Setting‹.

Verwendungsbeispiele für ›Setting‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Der Treiber übernimmt bei dessen Start dann automatisch die abgespeicherten Settings. [C’t, 1999, Nr. 19]
Die Innovationen, die wir verfolgen, sind nicht nur methodischer Art und begrenzen sich nicht im Setting. [Süddeutsche Zeitung, 22.10.1994]
Wenn schon, identifiziere ich mich eher mit dem Spiel, mit seiner Story und seinem Setting. [Der Tagesspiegel, 03.11.2002]
Auf eigentümliche Weise wird man getroffen von diesem Werk, gehört selbst mit ins manipulierte Setting. [Die Zeit, 07.07.2004, Nr. 28]
Supervisions‑Formen lassen sich einmal nach dem Setting unterscheiden, in dem die Supervision stattfindet, ferner nach dem Vorgehen. [Auckenthaler, Anna: Supervision. In: Asanger, Roland u. Wenninger, Gerd (Hgg.) Handwörterbuch Psychologie, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1980], S. 15454]
Zitationshilfe
„Setting“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Setting>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Setter
Settecento
Sette
Seta
Set-up
Settlement
Setup
Setzei
Setzeisen
Setzer