Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Setzerei, die

Grammatik Substantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Setzerei · Nominativ Plural: Setzereien
Aussprache  [zɛʦəˈʀaɪ̯]
Worttrennung Set-ze-rei
Wortzerlegung setzen -erei
eWDG

Bedeutung

Druckerei Teil der Druckerei, in dem der Schriftsatz hergestellt wird

Verwendungsbeispiele für ›Setzerei‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Einige Tage lang vermied ich es sorgfältig, in die Setzerei zu gehen. [Die Zeit, 06.11.1959, Nr. 45]
Infolgedessen würden allein etwa 190 Arbeitsplätze in der Setzerei entfallen. [Archiv der Gegenwart, 2001 [1981]]
An diesem Tag fehlt auch die blonde Madonna‑Verehrerin aus der Setzerei. [Die Zeit, 25.08.1989, Nr. 35]
Er gab sie direkt dem Chef vom Dienst, und der schickte sie ohne redaktionelle Bearbeitung direkt in die Setzerei. [Die Zeit, 25.02.1974, Nr. 08]
Als ich den Seitenabzug gelesen hatte, ging ich damit in die Setzerei hinunter. [Die Zeit, 06.06.1957, Nr. 23]
Zitationshilfe
„Setzerei“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Setzerei>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Setzer
Setzeisen
Setzei
Setup
Settlement
Setzerkittel
Setzersaal
Setzfehler
Setzfisch
Setzfuge