Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Sexualkunde, die

Grammatik Substantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Sexualkunde · wird nur im Singular verwendet
Worttrennung Se-xu-al-kun-de
Wortzerlegung sexual -kunde
Duden, GWDS, 1999

Bedeutung

Schulfach, in dem Kinder und Jugendliche über die biologischen Grundlagen der menschlichen Sexualität unterrichtet werden

Thesaurus

Synonymgruppe
Sexualerziehung · Sexualkunde

Typische Verbindungen zu ›Sexualkunde‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Sexualkunde‹.

Verwendungsbeispiele für ›Sexualkunde‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Leider kommt Sexualkunde bei uns in der Schule zu kurz. [Die Zeit, 01.10.1976, Nr. 41]
Das Wort »Pornographie« würde er lieber durch »Sexualkunde« ersetzt sehen. [Die Zeit, 29.05.1970, Nr. 22]
Betreiben Sie damit nicht eine Art Sexualkunde für längst aufgeklärte Zuschauer? [Der Spiegel, 31.10.1994]
Die neuen Richtlinien zur Sexualkunde zielen darauf ab, notwendiges Wissen mit den Mitteln einer rigiden Moral zu zensieren. [Die Zeit, 05.12.1980, Nr. 50]
Von Borneman sind mehr als 30 Schriften vor allen Dingen auf dem Gebiet der Sexualkunde erschienen. [Süddeutsche Zeitung, 07.06.1995]
Zitationshilfe
„Sexualkunde“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Sexualkunde>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Sexualkriminalität
Sexualkontakt
Sexualität
Sexualisierung
Sexualhygiene
Sexualleben
Sexuallockstoff
Sexualmoral
Sexualmord
Sexualmörder