Sexualmoral, die

GrammatikSubstantiv (Femininum)
Aussprache
WorttrennungSe-xu-al-mo-ral (computergeneriert)
WortzerlegungsexualMoral
eWDG, 1976

Bedeutung

den sexuellen Bereich betreffende Moral

Typische Verbindungen
computergeneriert

Abtreibung Ehe Einbruch Frage Jugend Kirche Liberalisierung Papst Widerspruch Zölibat bürgerlich christlich geltend herrschend katholisch kirchlich liberal libertär locker puritanisch päpstlich repressiv restriktiv rigid streng traditionell verklemmt verlogen verändert überholt

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Sexualmoral‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Draußen gibt es Proteste gegen die Sexualmoral der katholischen Kirche.
Die Zeit, 23.09.2011 (online)
Damit muß ich aber nicht gleich eine neue Sexualmoral verbinden.
konkret, 1986
So zielte unsere Sexualmoral nicht auf das befriedigte, sondern auf das asketische Leben.
konkret, 1980
Zu diesem Zweck wird für die Frau die Moral vornehmlich auf die Sexualmoral eingeengt.
Schwanitz, Dietrich: Bildung, Frankfurt a. M.: Eichborn 1999, S. 375
Die Frauen bestimmten die Sexualmoral und entschieden allein über Abtreibung und Verhütung.
Schwarzer, Alice: Der »kleine Unterschied« und seine großen Folgen, Frankfurt a. M.: Fischer-Taschenbuch-Verl. 1977 [1975], S. 180
Zitationshilfe
„Sexualmoral“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Sexualmoral>, abgerufen am 10.12.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Sexuallockstoff
Sexualleben
Sexualkunde
Sexualkriminalität
Sexualkontakt
Sexualmord
Sexualmörder
Sexualneurose
Sexualobjekt
Sexualpädagoge