Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Sicherheitslampe, die

Grammatik Substantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Sicherheitslampe · Nominativ Plural: Sicherheitslampen
Worttrennung Si-cher-heits-lam-pe
Wortzerlegung Sicherheit Lampe1
eWDG

Bedeutung

(tragbare) Lampe mit offener Flamme, die schlagende Wetter rechtzeitig anzeigt, ohne sie zu entzünden

Verwendungsbeispiele für ›Sicherheitslampe‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

In einer Art Sicherheitslampe wird es in der Folge nach Atlanta verfrachtet. [Die Welt, 20.11.2001]
Da sah man, wie der Bergmann die Sprengpatronen legen, wie er das Ableuchten auf Schlagwetter mit der Sicherheitslampe vornehmen soll. [Vossische Zeitung (Morgen-Ausgabe), 05.03.1926]
Statt ihrer kamen die Davy'sche und verschiedene andere Sicherheitslampen in Gebrauch. [Die Zeit, 26.12.1997, Nr. 1]
Inzwischen helfen sich die Kumpel mit Sicherheitslampen und einer kräftigen Bewetterung, außerdem laufen unter Tage ausschließlich explosions‑ und funkengeschützte Geräte. [o. A.: Blaue Flamme aus Schwarzem Gold. In: Bild der Wissenschaft auf CD-ROM, Stuttgart: Dt. Verl.-Anst. 1997 [1996]]
Entgegen den Anordnungen der Bergbehörde sei den Betriebsratsmitgliedern auf der Zeche »Amalie« bei Langendreer das Mitnehmen von Sicherheitslampen verboten worden! [Vossische Zeitung (Morgen-Ausgabe), 07.03.1925]
Zitationshilfe
„Sicherheitslampe“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Sicherheitslampe>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Sicherheitslage
Sicherheitskräfte
Sicherheitskreis
Sicherheitskraft
Sicherheitskopie
Sicherheitslandung
Sicherheitsleistung
Sicherheitsloch
Sicherheitslösung
Sicherheitslücke