Sichtvermerk, der

GrammatikSubstantiv (Maskulinum)
Aussprache
WorttrennungSicht-ver-merk
Wortbildung mit ›Sichtvermerk‹ als Erstglied: ↗sichtvermerkfrei
eWDG, 1976

Bedeutung

Visum

Thesaurus

Synonymgruppe
Einreiseerlaubnis · ↗Passvermerk · ↗Visum  ●  Sichtvermerk  fachspr., veraltet
Oberbegriffe

Typische Verbindungen
computergeneriert

Einreise Erteilung Paß ausstellen benötigen einreisen erforderlich erteilen gültig

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Sichtvermerk‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Die jugoslawische Regierung bezeichnete die einseitige Aufkündigung des Abkommens über Sichtvermerke als bedauerlich.
Archiv der Gegenwart, 2001 [1989]
Schon vor zwei Jahren hat die Bundesrepublik einen „fälschungssicheren“ Sichtvermerk eingeführt.
Die Zeit, 08.08.1986, Nr. 33
Eine vor dem Inkrafttreten dieses Gesetzes erteilte Aufenthaltserlaubnis in der Form des Sichtvermerks gilt als Visum nach diesem Gesetz fort.
o. A.: Gesetz über die Einreise und den Aufenthalt von Ausländern im Bundesgebiet (Ausländergesetz - AuslG). In: Sartorius 1: Verfassungs- und Verwaltungsgesetze der Bundesrepublik Deutschland, München: Beck 1998
Damit ist das Visum, auch Sichtvermerk genannt, ein Mittel zur Kontrolle des Grenzverkehrs.
o. A. [ker.]: Visum. In: Aktuelles Lexikon 1974-2000, München: DIZ 2000 [1981]
Im Grenzverkehr zwischen dem Deutschen Reich und Luxemburg sowie mit Portugal entfallen die Sichtvermerke.
o. A.: 1926. In: Overresch, Manfred u. Saal, Friedrich Wilhelm (Hgg.) Deutsche Geschichte von Tag zu Tag 1918-1949, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1982], S. 22114
Zitationshilfe
„Sichtvermerk“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Sichtvermerk>, abgerufen am 23.09.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Sichtverhältnis
Sichtverbesserung
Sichtung
Sichtsignal
Sichtschutz
sichtvermerkfrei
Sichtvermerkzwang
Sichtwechsel
Sichtweise
Sichtweite