Sideboard, das

Grammatik Substantiv (Neutrum) · Genitiv Singular: Sideboards · Nominativ Plural: Sideboards
Aussprache ['saɪ̯dbɔːɐ̯d] · ['zaɪ̯tbɔːɐ̯t]
Worttrennung Side-board
Duden GWDS, 1999

Bedeutung

längeres, niedriges Möbelstück, das als Buffet, Anrichte o. Ä. dient

Typische Verbindungen zu ›Sideboard‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Sideboard‹.

Verwendungsbeispiele für ›Sideboard‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Dazu passt der Vitrinenschrank mit eingelegten Glasplatten und der gleichen Tiefe wie das Sideboard.
Der Tagesspiegel, 27.04.2000
Die Tischplatte liegt rechts auf dem Sideboard auf und besitzt statt Füße nur eine Art Stützbügel.
o. A.: Das Buch vom Wohnen, Hamburg: Orbis GmbH 1977, S. 271
Manchmal kann man auch in einem Sideboard, wo Bücher und Akten untergebracht sind, eine kleine Arbeitsfläche integrieren.
Die Zeit, 24.10.2011, Nr. 43
Mein Radio stelle ich auf das Sideboard und lasse meinen Lieblingssender dudeln.
Bild, 29.01.2002
Zitationshilfe
„Sideboard“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Sideboard>, abgerufen am 04.08.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Siddhanta
Sickerwasser
Sickerverlust
Sickerstelle
Sickerschacht
Sidekick
sider-
siderisch
Siderit
sidero-