Sidekick, der

Grammatik Substantiv (Maskulinum)
Worttrennung Side-kick

Verwendungsbeispiele für ›Sidekick‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

In der Redaktion sind diese Probleme bislang nur bei geladenem SideKick entstanden.
C't, 1990, Nr. 7
Hunderte BILD-Leser haben geschrieben, sind wild auf das Super-Handy Sidekick II.
Bild, 03.09.2005
Thomas Gottschalk, heißt es, suche für seine notleidende Vorabendshow einen sogenannten Sidekick.
Die Zeit, 12.06.2012, Nr. 14
Die Leinwand, auf der er Fundstücke aus dem Fernsehleben präsentiert, ist sein Sidekick, eine unerschöpfliche Quelle für Komik.
Süddeutsche Zeitung, 13.01.2004
Heinz Weiss gab Jerry Cottons Sidekick, den guten Kumpel, ebenso tatkräftig wie verlässlich.
Der Tagesspiegel, 11.06.2001
Zitationshilfe
„Sidekick“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Sidekick>, abgerufen am 01.10.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Sideboard
Siddhanta
Sickerwasser
Sickerverlust
Sickerstelle
sider-
siderisch
Siderit
sidero-
Siderografie