Sieben, die

Grammatik Substantiv (Femininum)
Worttrennung Sie-ben (computergeneriert)
Wortbildung  mit ›Sieben‹ als Letztglied: Trumpfsieben
Duden, GWDS, 1999

Bedeutungen

a)
Ziffer 7
b)
Spielkarte mit sieben Zeichen
c)
umgangssprachlich Wagen, Zug der Linie 7

Thesaurus

Sport
Synonymgruppe
Handballmannschaft  ●  Sieben  ugs.

Typische Verbindungen zu ›Sieben‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Sieben‹.

Verwendungsbeispiele für ›Sieben‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Der eingeschlagene Weg ist richtig, mittelfristig wollen wir unter die ersten Sieben stoßen.
Die Welt, 05.04.2003
Der erste Spot wurde passenderweise mit der Musik aus dem Film »Die glorreichen Sieben« unterlegt.
Hars, Wolfgang: Nichts ist unmöglich! Lexikon der Werbesprüche, München: Piper 2001 [1999], S. 383
Oder hat einfach die Redaktion beim Sieben der Fragen gut gearbeitet?
Süddeutsche Zeitung, 11.09.1996
Wenn er den Arm ausstreckt, kommt er mir vor wie eine Sieben.
Trott, Magda: Puckis neue Streiche, Stuttgart: Titania (1951) [1920], S. 6
Klar, wenn auch für den heutigen Leser überraschend, ist aber die Auswahl der Sieben.
Curtius, Ernst Robert: Europäische Literatur und lateinisches Mittelalter, Tübingen: Francke 1993 [1948], S. 364
Zitationshilfe
„Sieben“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Sieben>, abgerufen am 17.09.2021.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Siebdrucktechnik
Siebdrucker
Siebdruck
Siebbein
siebartig
siebenachtel
siebenarmig
siebenbändig
siebenbürgisch
siebeneinhalb