Siedlungskunde, die

GrammatikSubstantiv (Femininum)
WorttrennungSied-lungs-kun-de (computergeneriert)
WortzerlegungSiedlung-kunde
eWDG, 1976

Bedeutung

Wissenschaft von der Geographie, Geschichte und Planung menschlicher Siedlung

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Eine sehr große Anziehungskraft hat die auf geschichtlicher Grundlage geförderte Siedlungskunde bewährt.
Jahresberichte für deutsche Geschichte, 1929, S. 139
Die Siedlungskunde wendet auch den Erscheinungen der jüngsten Vergangenheit ihre Aufmerksamkeit zu.
Jahresberichte für deutsche Geschichte, 1940, S. 310
Als Unterabteilungen sind die Siedelungskunde, Verkehrs-, Handels- und Wirtschafts-G., die G. der Völkersitze, die Polit. G. zu nennen.
o. A.: G. In: Brockhaus' Kleines Konversations-Lexikon, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1906], S. 27096
Zitationshilfe
„Siedlungskunde“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Siedlungskunde>, abgerufen am 21.04.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Siedlungskern
Siedlungshaus
Siedlungsgesellschaft
Siedlungsgeschichte
Siedlungsgebiet
Siedlungsland
Siedlungslücke
Siedlungsplatz
Siedlungspolitik
Siedlungsraum