Siegesmarsch

GrammatikSubstantiv
WorttrennungSie-ges-marsch

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Mit dem so genannten Siegesmarsch begann eine neue Phase des Protests, in der die Anhänger der Opposition zu zivilem Ungehorsam aufgerufen sind.
Süddeutsche Zeitung, 31.12.2002
Organisatoren der jüngsten Proteste riefen für Freitag zu einem "Siegesmarsch" auf, der Millionen auf die Straße bringen sollte.
Die Zeit, 14.02.2011, Nr. 07
Gerade diesen scheinbaren Zusammenbruch des Jahres 1923 aber habe ich immer als den Beginn des späteren Siegesmarsches angesehen.
Archiv der Gegenwart, 2001 [1940]
Emmerich benutzte die Zeit, ihnen seinen Siegesmarsch, zu dem er rasch eine Textunterlage geschaffen hatte, einzuüben.
Keller, Paul: Ferien vom Ich, München: Bergstadtverl. Korn 1963 [1915], S. 180
Doch statt Zirkusstars formierten sich dann im Takt des Oldies "Final Countdown" die altbekannten Matadore der Union zum vorweggenommenen Siegesmarsch.
Die Welt, 02.09.2002
Zitationshilfe
„Siegesmarsch“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Siegesmarsch>, abgerufen am 13.12.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Siegesmahl
Siegeslorbeer
Siegeslauf
Siegeslärm
Siegeskranz
Siegesmeldung
Siegesmonument
Siegesmünze
Siegesnachricht
Siegespalme