Siegesruf, der

Grammatik Substantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Siegesruf(e)s · Nominativ Plural: Siegesrufe
Worttrennung Sie-ges-ruf

Verwendungsbeispiele für ›Siegesruf‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Er schrie und jubelte und gab mehrere Siegesrufe von sich ", berichtete sie.
Die Zeit, 18.07.2011, Nr. 29
Die Siegesrufe, die Silvio Berlusconi, aber auch alle Medien noch am vorigen Montag angestimmt hatten, weil sie den Hochrechnungen der Meinungsforscher glaubten, verstummten jäh.
Die Zeit, 01.05.1995, Nr. 18
Als man mich in das Haus gebracht und dort niedergelegt hatte, erscholl draußen der laute Siegesruf der Ogallallah.
May, Karl: Winnetou IV, Berlin: Neues Leben 1993 [1910], S. 102
Zitationshilfe
„Siegesruf“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Siegesruf>, abgerufen am 08.07.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Siegesrausch
Siegespreis
Siegespodest
Siegesparade
Siegespalme
Siegessäule
Siegesserie
siegessicher
Siegesstimmung
Siegestaumel