Signalflagge

GrammatikSubstantiv
WorttrennungSi-gnal-flag-ge · Sig-nal-flag-ge
eWDG, 1976

Bedeutung

in Farbe und Form international festgelegte Flagge, mit der Signale (von Schiff zu Schiff) gegeben werden

Verwendungsbeispiele für ›Signalflagge‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Wie Signalflaggen tragen die Figuren ihre Namen vor sich her.
Süddeutsche Zeitung, 02.04.2002
Auch ein Megaphon sowie einige Signalflaggen lagen auf dem Tisch.
konkret, 1993
Auf der Kommandobrücke des Panzerkreuzers wurde mit einer französischen Signalflagge geantwortet.
Werfel, Franz: Die Vierzig Tage des Musa Dagh II, Stockholm: Bermann - Fischer 1947 [1933], S. 433
Wir empfingen Verbandpäckchen, zweite Fleischbüchsen und Signalflaggen für die Artillerie.
Jünger, Ernst: In Stahlgewittern, Stuttgart: Klett-Cotta 1994 [1920], S. 17
Die Manöver wurden durch Signalflaggen geregelt, die auf dem Spitzwagen und dem Schwanzwagen jeder Reihe aufgezogen waren.
Delbrück, Hans: Geschichte der Kriegskunst im Rahmen der politischen Geschichte - Dritter Teil: Das Mittelalter, Berlin: Directmedia Publ. 2002 [1923], S. 24640
Zitationshilfe
„Signalflagge“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Signalflagge>, abgerufen am 23.01.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
signalfarbig
signalfarben
Signalfarbe
Signalement
Signaleinrichtung
Signalfolge
Signalfunktion
Signalgast
Signalgeber
Signalgerät