Silberlamé, der

GrammatikSubstantiv (Maskulinum)
Aussprache
WorttrennungSil-ber-la-mé (computergeneriert)
eWDG, 1976

Bedeutung

Seidengewebe mit eingewebten Silberfäden
Beispiel:
ein Abendkleid aus Silberlamé

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Eine frisch gefönte Dame im Sakko aus Silberlamé begrüßte sie.
Die Zeit, 28.03.1986, Nr. 14
Wie sie einmal um eines Stückchens Silberlamé willen beinahe zur Diebin geworden wäre, verkauft sie sich jetzt für die goldenen Streifen an einer Uniform.
Hartung, Hugo: Wir Wunderkinder, Düsseldorf: Droste Verl. 1970 [1959], S. 143
Evelyn Rocke, Ehefrau von ADAC-Chef Nord Rolf-Peter Rocke, glänzte in schlichtem Silberlamé, der Rock war hochgeschlitzt.
Die Welt, 21.02.2000
Für die vorführenden Mannequins war eine kleine, mit Silberlamé ausgeschlagene Bühne als wirkungsvoller Hintergrund für die großen und kleinen Toiletten errichtet worden.
Vossische Zeitung (Abend-Ausgabe), 04.03.1927
Zitationshilfe
„Silberlamé“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Silberlamé>, abgerufen am 20.07.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Silberkrone
Silberkordel
Silberknauf
Silberklang
Silberkette
Silberlegierung
Silberleuchter
Silberlicht
Silberling
Silberlitze