Silberlegierung, die

GrammatikSubstantiv (Femininum)
WorttrennungSil-ber-le-gie-rung
eWDG, 1976

Bedeutung

Legierung des Silbers mit Metallen, besonders Kupfer, Platin, Zinn oder Zink

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Sie bestehen aus Eisen, Bronze, Silber und Silberlegierungen und sind in Form und Ornament äußerst vielgestaltig.
o. A.: Lexikon der Kunst - A. In: Olbrich, Harald (Hg.), Lexikon der Kunst, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1987], S. 22993
Durch den Einsatz einer Silberlegierung entfällt das Nachfüllen mit Batteriesäure.
Süddeutsche Zeitung, 05.11.2003
Bei den Fünfern ersetzte man die durchgängige Silberlegierung 1975 durch das Nickelkern-Modell.
Süddeutsche Zeitung, 03.03.2000
Sie besteht aus einer Silberlegierung, misst 3,3 Zentimeter im Durchmesser.
Bild, 31.07.2002
Die aus einer Silberlegierung bestehende Plakette hat einen Durchmesser von 3,3 Zentimetern, trägt das Landeswappen und die Aufschrift "Für Rettung aus Gefahr".
Bild, 09.06.2004
Zitationshilfe
„Silberlegierung“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Silberlegierung>, abgerufen am 22.10.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Silberlamé
Silberkrone
Silberkordel
Silberknauf
Silberklang
Silberleuchter
Silberlicht
Silberling
Silberlitze
Silberlocke