Silbermine, die

GrammatikSubstantiv (Femininum)
Aussprache
WorttrennungSil-ber-mi-ne (computergeneriert)
eWDG, 1976

Bedeutung

Mine, in der Silbererz abgebaut wird

Typische Verbindungen
computergeneriert

Arbeiter reich

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Silbermine‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Über 100 Filme waren dieses Jahr in einer stillgelegten Silbermine etwas außerhalb der Stadt zu sehen.
Süddeutsche Zeitung, 01.02.2001
Er beteiligte sich an Silberminen und hatte wieder nur Verluste.
Die Zeit, 03.05.1974, Nr. 19
Finanziert hat der Vater das Geschenk mit Geld aus peruanischen Silberminen.
Die Zeit, 27.04.2007 (online)
Seit fünf Jahren gräbt Intendant Ingolf Huhn nach unbekannten Silberminen.
Die Welt, 11.11.2002
Sein Geld stammte aus mexikanischen Silberminen, doch sein Herz hing an den Landsitzen der französischen Könige.
Der Tagesspiegel, 04.06.1999
Zitationshilfe
„Silbermine“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Silbermine>, abgerufen am 24.08.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Silbermedaille
Silberlöwe
Silberlöffel
Silberlocke
Silberlitze
Silbermond
Silbermöwe
Silbermünze
silbern
Silberpaar