Silberschale, die

GrammatikSubstantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Silberschale · Nominativ Plural: Silberschalen
WorttrennungSil-ber-scha-le (computergeneriert)
WortzerlegungSilberSchale2

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Und ihren Preis, eine Silberschale, warf sie achtlos auf den Tisch.
Bild, 07.06.1999
Margarete glaubt an ihre Silberschale und hält sie für Silber.
Tucholsky, Kurt: Der Markt des Schweigens. In: Kurt Tucholsky, Werke - Briefe - Materialien, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1931]
Auf einem Regal an der Wand reihte sie handgefertigte Silberschalen mit sterndurchbrochenem Ornament auf.
Der Tagesspiegel, 16.11.2002
Dieser fertigte nicht nur für die Liebesmahle der Götter die schönsten Silberschalen und Kannen.
Die Welt, 27.08.2003
Der Fruchtbecher stand in einer wassergefüllten Silberschale; und in der Silberschale tummelten sich ein Liliput-Goldfisch.
Die Zeit, 05.03.1965, Nr. 10
Zitationshilfe
„Silberschale“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Silberschale>, abgerufen am 20.08.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Silbersalz
Silbersachen
Silberrücken
Silberreiher
Silberregen
Silberschatz
Silberscheibe
Silberschein
Silberschimmer
Silberschmied