Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Silvester

Grammatik Substantiv (Neutrum), meist ohne Artikel · Genitiv Singular: Silvesters · Nominativ Plural: Silvester · wird meist im Singular verwendet
Nebenform Silvester · Substantiv (Maskulinum)
Aussprache  [zɪlˈvɛstɐ]
Worttrennung Sil-ves-ter
Häufige Falschschreibung Sylvester
Herkunft nach dem am 31. Dezember 335 verstorbenen Papst Silvester I.
eWDG und ZDL

Bedeutung

letzter Tag des Jahres (31. Dezember)WDG
Silvester wird seit Gültigkeit des gregorianischen Kalenders 1582 in gefeiert, heute besonders mit Feuerwerk.
Kollokationen:
mit Adjektivattribut: ein ruhiges Silvester
als Akkusativobjekt: Silvester feiern, (irgendwo) verbringen, erleben
in Koordination: Silvester und Weihnachten, Heiligabend, Neujahr
in Präpositionalgruppe/-objekt: die Knallerei, Böller zu Silvester; zu, an Silvester anstoßen
Beispiele:
Das Feuerwerk gehört für viele Menschen zu Silvester dazu. [Fränkischer Tag, 31.12.2019]
Ich werde dieses Jahr an Silvester definitiv wach bleiben. Nicht um das neue Jahr zu begrüßen. Sondern um sicher zu sein, dass das alte wirklich geht. [Süddeutsche Zeitung, 08.01.2021]
Wann läuft »Dinner for One«? Und was hat dieses Dinner eigentlich mit Silvester zu tun? [Südkurier, 31.12.2020]
Würstl an Heiligabend, Braten an den Feiertagen und an Silvester eine Bowle: Wer in den Sechziger‑ oder Siebzigerjahren aufgewachsen ist, kennt vermutlich diese Traditionen. [Landshuter Zeitung, 24.12.2020]
»Es gab deutlich weniger Verletzte wegen Raketen und Böllern, als in den Jahren zuvor.« Dass das möglicherweise dem Böllerverbot in der Stadt und damit der ersatzweisen Lasershow zu verdanken ist? »Das kann schon sein«, sagen der Arzt und die Pflegerin. Mandy G[…], Pflegerische Leitung am Klinikum, und Stationsarzt Dr. Andreas P[…] verbrachten schon viele Silvester in der Notaufnahme – mittlerweile wissen sie, was sie zum Jahreswechsel erwartet. [Landshuter Zeitung, 02.01.2019]
Silvester riefen wir uns die Zeit zu und verabredeten, um 12 Uhr Salven zu schießen. [Brief von Karl Aldag vom 03. Januar 1915. In: Witkop, Philipp (Hg.): Kriegsbriefe gefallener Studenten. München: Müller 1928 [1918], S. 32]
Dieser Jahreswechsel wird [wegen des Pandemie-bedingten Feuerwerk-Verbots] das Silvester der Haustiere sein. Der Hund wird sein Hundeherz auch nach Mitternacht schlagen hören und die Katze von ihren sieben Leben keines an die Angst verschwenden müssen. [Süddeutsche Zeitung, 15.12.2020] ungewöhnl.
Kann […] sein, dass der Silvester sehr intensiv war und Ihre Leber bis heute noch nicht mit dem Gemisch aus Punsch, Sekt und sonstigem zurande kommt, das Sie ihr überreich zugeleitet haben. [Der Standard, 15.08.2003] ungewöhnl.

letzte Änderung:

Zum Originalartikel des WDG gelangen Sie hier.

Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

Silvester m. n. der letzte Tag des Jahres (18. Jh.), benannt nach dem Todes- und Namenstag von Papst Silvester I. († 335).

Thesaurus

Synonymgruppe
31. Dezember · Jahresabschluss · Jahresausklang · Jahreswende · Silvester · letzter Tag des Jahres  ●  Altjahrabend  schweiz. · Altjahrsabend  schweiz. · Altjahrstag  schweiz., österr.

Typische Verbindungen zu ›Silvester‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Silvester‹.

Zitationshilfe
„Silvester“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Silvester>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Silver Goal
Silvaner
Silvae
Silur
Silumin
Silvesterabend
Silvesterball
Silvesterböller
Silvesterfeier
Silvesterfeuerwerk