Sims, der oder das

GrammatikSubstantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Simses · Nominativ Plural: Simse
GrammatikSubstantiv (Neutrum) · Genitiv Singular: Simses · Nominativ Plural: Simse
Aussprache
Wortbildung mit ›Sims‹ als Erstglied: ↗Simshobel  ·  mit ›Sims‹ als Letztglied: ↗Fenstersims · ↗Kaminsims · ↗Sockelsims · ↗Steinsims · ↗Türsims
eWDG, 1976

Bedeutung

aus der Mauerfläche hervorspringender, waagerechter Bauteil, besonders unmittelbar unter dem Fenster oder unterhalb der Dachtraufe
Beispiele:
alte Häuser mit breiten Simsen
auf den Simsen standen Blumenkästen
den Sims des Schlosses zieren mehrere Figurengruppen
aus einer Zimmerwand, einem Kamin hervortretender Rand, der besonders zum Aufstellen von Geschirr benutzt wird
Beispiel:
Barbara ... nimmt zwei Becher und einen Zinnlöffel vom Sims [ZuckmayerBlombergI 1]
Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

Sims · Gesims
Sims m. n. ‘vorstehender Rand’ (an Bauwerken), ahd. simiʒ (Hs. 12. Jh.; vgl. simiʒstein ‘Säulenkapitell’, Hs. 13. Jh.), mhd. simeʒ, simʒ, auch ‘vorderer Teil des Gestühls’, gilt als frühe (etwa gleichzeitig mit ↗Pfeiler, ↗Pfosten, s. d., vollzogene) Entlehnung aus dem Lat., und zwar aus einem Wort (vielleicht spätlat. sīmātus ‘plattgedrückt, aufwärtsgebogen’?) der Gruppe um lat. sīma ‘Rinnleiste, Teil des Säulenkranzes’, sīmus ‘von unten aufwärtsgebogen, plattnäsig’, griech. sīmós (σιμός) ‘mit eingedrückter und aufgestülpter Nase, aufwärtsgebogen’. Dazu das Kollektivum Gesims n. mhd. gesimeʒe.

Thesaurus

Synonymgruppe
Gesims · Sims
Oberbegriffe
Assoziationen

Typische Verbindungen
computergeneriert

Balkon Dach Erker Fenster Gang Kamin Krapfen Sims Sockel Säule Tisch Wand klettern lehnen schmal thronen

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Sims‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Mit dem rechten Arm hat er bereits den Sims erreicht.
Die Welt, 22.12.2003
Brüllend fuchtelt der Mann auf dem Sims mit zwei Messern herum.
Bild, 30.09.2003
Das Sims eines Fensters reichte fast bis zum Sims des nächsten Fensters.
Walser, Martin: Ein springender Brunnen, Frankfurt a. M.: Suhrkamp 1998, S. 390
Vom Sims eines Flachdachs schauten zwei Männer in die Straße hinein.
Loest, Erich: Völkerschlachtdenkmal, München: Dt. Taschenbuch-Verl. 1987 [1984], S. 242
Der Marder hockte auf dem schmalen Sims und blickte mit schläfrigen Augen zu ihr herein.
Funke, Cornelia: Tintenherz, Hamburg: Cecilie Dressler Verlag 2003, S. 422
Zitationshilfe
„Sims“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Sims>, abgerufen am 26.06.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Simplum
Simplizität
Simpliziade
Simplifizierung
simplifizieren
Simsalabim
Simse
simsen
Simshobel
Simulant