Sinnestäuschung, die

GrammatikSubstantiv (Femininum)
Aussprache
WorttrennungSin-nes-täu-schung
eWDG, 1976

Bedeutung

oft krankhaft bedingte, illusionäre Wahrnehmung eines Sinnesorgans oder mehrerer Sinnesorgane, die einer echten Sinneswahrnehmung gleicht
Beispiele:
die schwerste Form der Sinnestäuschung ist die Halluzination
er glaubte, eine Sinnestäuschung erlebt zu haben
an Sinnestäuschungen leiden
Das Zwielicht erzeugt Sinnestäuschungen. Glauben auch Sie, jenen Heiligenschein gesehen zu haben? [RehfischHexen503]

Thesaurus

Synonymgruppe
Artefakt · ↗Chimäre · ↗Einbildung · ↗Erscheinung · ↗Phantasmagorie · ↗Phantom · ↗Schimäre · Sinnestäuschung · ↗Trugbild  ●  ↗Hirngespinst  ugs.
Assoziationen
Psychologie
Synonymgruppe
Einbildung · ↗Erscheinung · ↗Geisterbild · ↗Halluzination · ↗Illusion · ↗Offenbarung · ↗Phantom · ↗Selbsttäuschung · Sinnestäuschung · ↗Trugbild · ↗Täuschung · ↗Vision · ↗Wahnbild · ↗Wahnvorstellung  ●  ↗Fata Morgana  fig. · ↗Gesicht (oft Plural: Gesichte)  veraltet · ↗Hirngespinst  abwertend · Butterland  fachspr., Jargon, seemännisch · Hallu (meist Plural: Hallus)  ugs. · reizunabhängige Sinneswahrnehmung  fachspr.
Oberbegriffe
Unterbegriffe
  • optische Täuschung · visuelle Illusion
Assoziationen

Typische Verbindungen
computergeneriert

Halluzination Wahnidee Wahnvorstellung Wirklichkeit erliegen

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Sinnestäuschung‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Oder war das nur eine kurze Sinnestäuschung im trüben Dämmerlicht?
Süddeutsche Zeitung, 07.03.2000
Als sie dann endlich vor mir steht, glaube ich an eine Sinnestäuschung.
Die Zeit, 16.07.1982, Nr. 29
Man kann keine Sinnestäuschung annehmen, es wäre nur eine direkte Lüge möglich.
Friedländer, Hugo: Ein Dompropst vor Gericht. In: ders., Interessante Kriminal-Prozesse, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1912], S. 21910
Offenbar ist die Frage nicht zu entscheiden; offenbar sind beide Erbsen Sinnestäuschungen.
Mauthner, Fritz: Wörterbuch der Philosophie. In: Bertram, Mathias (Hg.) Geschichte der Philosophie, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1910], S. 26976
Dichter Nebel verschluckt die Fahrgeräusche eines herannahenden Zuges und führt zu den unangenehmsten Sinnestäuschungen.
o. A.: Verkehrskunde für die Führerscheinklassen 1-3-4, Remagen: Verkehrs-Verl. 1965, S. 96
Zitationshilfe
„Sinnestäuschung“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Sinnestäuschung>, abgerufen am 16.02.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Sinnesstörung
Sinnesschärfe
Sinnesreiz
Sinnesphysiologie
Sinnesorgan
Sinnesverwirrung
Sinneswahrnehmung
Sinneswandel
Sinneszelle
sinnfällig