Sinneswandel, der

Grammatik Substantiv (Maskulinum)
Aussprache 
Worttrennung Sin-nes-wan-del
eWDG

Bedeutung

Synonym zu Sinnesänderung
Beispiel:
dieser plötzliche Sinneswandel überraschte uns alle

Thesaurus

Synonymgruppe
Bekehrung · Sinneswandel · ↗Sinnesänderung · ↗Umkehr
Oberbegriffe
Unterbegriffe
Assoziationen
Synonymgruppe
Meinungswandel · ↗Meinungsänderung · Sinneswandel
Synonymgruppe
Abkehr · ↗Distanzierung · Sinneswandel  ●  ↗Kurswechsel (Politik)  fig.
Assoziationen

Typische Verbindungen zu ›Sinneswandel‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Sinneswandel‹.

Verwendungsbeispiele für ›Sinneswandel‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Er suche immer neue Wege, um mit den Belastungen umzugehen und um wieder Leistung abrufen zu können, beschrieb er seinen Sinneswandel.
Süddeutsche Zeitung, 02.08.2001
Deswegen versuchen wir jetzt über das Parlament, noch einen Sinneswandel herbeizuführen.
Der Tagesspiegel, 23.11.1999
Und die Tiefe unseres vermeintlichen Sinneswandels ist ebenfalls nicht länger klar.
Die Zeit, 31.05.1996, Nr. 23
Er lachte über mich und fragte, ob ich fürchte, die Gespenster der Vergangenheit zu wecken oder was sonst meinen Sinneswandel herbeigeführt habe.
Hein, Christoph: Drachenblut, Darmstadt: Luchterhand 1983 [1982], S. 88
Und sie, die Schreihälsin, das Schloßgespenst, die Klavierquälerin, schien unsern Sinneswandel zu bemerken.
Düffel, John von: Vom Wasser, München: dtv 2006, S. 231
Zitationshilfe
„Sinneswandel“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Sinneswandel>, abgerufen am 16.04.2021.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Sinneswahrnehmung
Sinnesverwirrung
Sinnestäuschung
Sinnesstörung
Sinnesschärfe
Sinneszelle
sinnfällig
Sinnfälligkeit
Sinnfindung
Sinnfrage