Sinngehalt, der

GrammatikSubstantiv (Maskulinum)
Aussprache
WorttrennungSinn-ge-halt (computergeneriert)
WortzerlegungSinnGehalt1
eWDG, 1976

Bedeutung

ideeller Gehalt, gedanklicher Inhalt, Bedeutungsgehalt
Beispiele:
ein eindeutiger, fest umrissener Sinngehalt
ein allgemeiner Sinngehalt, der den realen Bezug auf einen konkreten Vorgang in eine abstrakte Allgemeingültigkeit hebt
der Sinngehalt eines Fachwortes, Essays

Thesaurus

Synonymgruppe
Aussage · ↗Bedeutung · Sinn · Sinngehalt  ●  ↗Semantik  fachspr.
Unterbegriffe
  • Ganzes-zum-Teil-Beziehung · Holonymie
  • Meronymie · Teil-zum-Ganzen-Beziehung
Assoziationen

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Aber bei allen Adaptionen haben sich Teile des Bedeutungskerns behauptet, wenn sie auch mit verschiedenen Sinngehalten verschmolzen wurden.
Die Zeit, 05.03.1965, Nr. 10
Am nächsten kommt ma'at den moralischen Sinngehalten unseres Wortes »gut«.
Wilson, John A.: Ägypten. In: Propyläen Weltgeschichte, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1961], S. 781
Zitationshilfe
„Sinngehalt“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Sinngehalt>, abgerufen am 19.03.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Sinngefüge
Sinngedicht
Sinngebung
sinnfrei
Sinnfrage
sinngemäß
sinngetreu
sinngleich
sinnhaft
Sinnhaftigkeit