Sittenpolizei, die

GrammatikSubstantiv (Femininum)
Aussprache
WorttrennungSit-ten-po-li-zei (computergeneriert)
WortzerlegungSittePolizei
eWDG, 1976

Bedeutung

veraltet Abteilung der Polizei, deren Aufgabe die Überwachung der öffentlichen Sittlichkeit ist
Beispiele:
eine Kontrolle der Sittenpolizei
unter Aufsicht der Sittenpolizei stehen

Thesaurus

Synonymgruppe
Sittendezernat · Sittenpolizei  ●  (die) Sitte  ugs.
Oberbegriffe
  • Ordnungshüter  ●  ↗Polizei  Hauptform · Bullen  derb · ↗Bullerei  derb · Das Auge des Gesetzes  ugs. · Freund und Helfer  ugs. · Herren in Grün  ugs. · ↗Polente  ugs. · Polypen  derb, beleidigend · ↗Trachtengruppe  ugs. · weiße Mäuse (50er Jahre)  ugs.

Typische Verbindungen
computergeneriert

Beamter Taliban islamisch religiös

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Sittenpolizei‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Vergeblich hat die Sittenpolizei in den letzten Monaten versucht, diese improvisierten Treffen zu verbieten.
Die Welt, 18.02.2000
Unseren Berechnungen nach kann die päpstliche Sittenpolizei nicht viel zum Abschlagen vorgefunden haben.
Die Zeit, 26.10.1990, Nr. 44
Im Visier der Sittenpolizei sind dabei natürlich auch die Kunden.
Bild, 13.02.1998
An der Razzia beteiligten sich auch einige Kriminalbeamte sowie Beamte der Sittenpolizei.
Berliner Tageblatt (Morgen-Ausgabe), 05.03.1920
Die ägyptische Sittenpolizei und der Großmufti des Landes sehen dies so und sind diese Woche dagegen eingeschritten.
Der Tagesspiegel, 18.05.2001
Zitationshilfe
„Sittenpolizei“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Sittenpolizei>, abgerufen am 17.07.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Sittenmalerei
Sittenmaler
Sittenlosigkeit
sittenlos
Sittenlehrer
Sittenpostulat
Sittenprediger
sittenrein
Sittenreinheit
Sittenrichter