Sittlichkeitsverbrecher, der

GrammatikSubstantiv (Maskulinum)
Aussprache
WorttrennungSitt-lich-keits-ver-bre-cher
WortzerlegungSittlichkeitVerbrecher
eWDG, 1976

Bedeutung

jmd., der ein Sittlichkeitsverbrechen begangen hat
Beispiele:
sie war von einem Sittlichkeitsverbrecher überfallen worden
es gelang der Polizei, den seit langem gesuchten Sittlichkeitsverbrecher zu verhaften

Typische Verbindungen
computergeneriert

Mörder gefährlich

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Sittlichkeitsverbrecher‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Und ich meine, jeder sollte sich einmal selbst fragen, was würde ich dazu sagen, wenn meine Frau abends von einem Sittlichkeitsverbrecher angefallen würde.
o. A.: Rundfunkinterview über das Strafrecht im Krieg, 27.02.1940
In diesem Park soll ein Sittlichkeitsverbrecher längere Zeit sein Unwesen getrieben haben.
Die Zeit, 13.09.1968, Nr. 37
Sie könnten auch auf einen Sittlichkeitsverbrecher warten oder sich einen Einbrecher bestellen.
Die Welt, 20.04.1999
Als die Suche nach einem Sittlichkeitsverbrecher die entstandenen kriminellen Strukturen völlig durcheinanderzubringen droht, wird er von den Ringvereinen kurzerhand zur Strecke gebracht.
Süddeutsche Zeitung, 28.10.1995
Darunter befanden sich Sittlichkeitsverbrecher, Betrüger, Diebe, Totschlager und sogar Mörder.
Archiv der Gegenwart, 2001 [1962]
Zitationshilfe
„Sittlichkeitsverbrecher“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Sittlichkeitsverbrecher>, abgerufen am 24.08.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Sittlichkeitsverbrechen
Sittlichkeitsdelikt
Sittlichkeit
sittlich
sittigen
Sittlichkeitsvergehen
sittsam
Sittsamkeit
Situation
situationell