Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Situation, die

Grammatik Substantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Situation · Nominativ Plural: Situationen
Aussprache 
Worttrennung Si-tu-ati-on · Si-tua-ti-on
Wortbildung  mit ›Situation‹ als Erstglied: Situationist · Situationsanalyse · Situationsbericht · Situationsdarstellung · Situationsethik · Situationskomik · Situationskomödie · Situationsphobie · Situationsplan · situationell · situationsabhängig · situationsbedingt · situationsbezogen · situationsgebunden · situationsgerecht · situationsspezifisch
 ·  mit ›Situation‹ als Letztglied: Alltagssituation · Arbeitsmarktsituation · Arbeitssituation · Ausbildungssituation · Ausgangssituation · Ausnahmesituation · Belastungssituation · Beratungssituation · Beschäftigungssituation · Drucksituation · Einkommenssituation · Eins-gegen-eins-Situation · Entscheidungssituation · Ernährungssituation · Ertragssituation · Erzählsituation · Extremsituation · Familiensituation · Finanzsituation · Forschungssituation · Gefahrensituation · Gesamtsituation · Gesprächssituation · Gewinnsituation · Grenzsituation · Grundsituation · Gruppensituation · Handlungssituation · Haushaltssituation · Interaktionssituation · Interviewsituation · Kommunikationssituation · Konfliktsituation · Konkurrenzsituation · Kostensituation · Kriegssituation · Krisensituation · Lebenssituation · Lernsituation · Mangelsituation · Marktsituation · Menschenrechtssituation · Nachkriegssituation · Notfallsituation · Notsituation · Pattsituation · Personalsituation · Pflegesituation · Problemsituation · Prüfungssituation · Redesituation · Rezeptionssituation · Risikosituation · Sondersituation · Spielsituation · Sprechsituation · Standardsituation · Stress-Situation · Stresssituation · Umbruchsituation · Umweltsituation · Unternehmenssituation · Unterrichtssituation · Verhandlungssituation · Verkehrssituation · Versorgungssituation · Wettbewerbsituation · Wettbewerbssituation · Wohnsituation · Überzahlsituation
Mehrwortausdrücke  Herr der Situation
Herkunft aus situationmfrz frz ‘Lage, Stellung’
eWDG

Bedeutung

augenblickliche Verhältnisse, Umstände, gegebene Lage
Beispiele:
eine heikle, peinliche, lächerliche, verfängliche Situation
die Situation war, wurde kritisch für ihn
umgangssprachlichdie Situation war, wurde brenzlig für ihn
der Streit führte zu einer gespannten Situation zwischen ihnen
er erfasste, beherrschte die Situation richtig, war der Situation gewachsen, rettete (durch sein Eingreifen, mit einem Scherzwort) die Situation
er war, blieb Herr der Situation, stand über der Situation
die Situation überblicken, klären, meistern
sich einer (veränderten) Situation anpassen
einen Ausweg aus einer komplizierten, verfahrenen, schlimmen Situation suchen, finden
in dieser Situation handelte er völlig, ganz richtig, hätte er gar nicht anders handeln können
jmdn. in eine unangenehme Situation bringen
die Nerven drohten ihm in dieser gefährlichen Situation durchzugehen
versetze dich bitte in meine Situation
er wusste, worauf es in der entscheidenden Situation ankam
die allgemeine Lage
Beispiele:
die augenblickliche, politische, wirtschaftliche Situation hat sich verschärft, entspannt, ist besser, schlechter geworden, hat sich immer mehr zugespitzt
die Situation hat sich grundlegend geändert
Dieses Wort ist Teil des Wortschatzes für das Goethe-Zertifikat A2.
Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

Situation · situiert
Situation f. ‘Verhältnisse, Zustände, (augenblickliche) Lage’, zunächst in der (bis ins 19. Jh. geläufigen) Bedeutung ‘geographische Lage, Beschaffenheit (eines Ortes), Gegend’ (besonders in militärischem Gebrauch) entlehnt (16. Jh.) aus mfrz. frz. situation ‘Lage, Stellung’, das in Anlehnung an mlat. situatio (Genitiv situationis) zu afrz. frz. situé ‘gelegen’ gebildet ist. Dieses beruht auf gleichbed. spätlat. situātus, zu lat. situs ‘Lage, Stellung’. Die oben genannte heutige Bedeutung ist seit der Mitte des 18. Jhs. üblich. situiert Adj. ‘gestellt, gelegen’ (17. Jh.), ‘wirtschaftlich in bestimmter Weise gestellt’ (1. Hälfte 19. Jh.), frz. situé (s. oben); vgl. wohl-, gutsituiert.

Thesaurus

Synonymgruppe
Situation  ●  Setting  engl. · (das) Drumherum  ugs. · Rahmen  fachspr. · Schauplatz  fachspr. · Umgebung  fachspr.
Assoziationen
Synonymgruppe
Lebenssituation · Lebensumstände · Situation · Verhältnisse
Synonymgruppe
(persönliche) Situation · Lebenslage
Synonymgruppe
Lage · Situation · Umstände · Verhältnisse  ●  Kontext  geh., bildungssprachlich

Typische Verbindungen zu ›Situation‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Situation‹.

Verwendungsbeispiele für ›Situation‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Wie schaffen Sie es, sich in solchen Situationen dann doch aufzuraffen? [Kellner, Hedwig: Das geheime Wissen der Personalchefs, Frankfurt a. M.: Eichborn 1998, S. 213]
Ihm kommt es in dieser Situation darauf an, die strategische Balance zu wahren. [Küsters, Hans Jürgen: Entscheidung für die deutsche Einheit. In: Deutsche Einheit, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1998], S. 452]
Diese führte er dann auch auf die Situation nach 1945 weiter. [Barthel, Henner (Hg.), Politische Reden in der DDR, St. Ingbert: Röhrig 1998, S. 28]
Das Ziehen logischer Schlüsse setzt nicht unbedingt ein Verständnis der Situation voraus. [Rechenberg, Peter: Was ist Informatik?, München: Hanser 1994 [1991], S. 237]
Benehmen ist ein Spiel, in jeder Situation bedeutet gutes Benehmen etwas anderes. [Der Spiegel, 25.11.1996]
Zitationshilfe
„Situation“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Situation>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Sittsamkeit
Sittlichkeitsvergehen
Sittlichkeitsverbrecher
Sittlichkeitsverbrechen
Sittlichkeitsdelikt
Situationist
Situationsanalyse
Situationsangst
Situationsbericht
Situationsbeschreibung