Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Sitzpinkler, der

Grammatik Substantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Sitzpinklers · Nominativ Plural: Sitzpinkler
Worttrennung Sitz-pink-ler
Wortzerlegung sitzen Pinkler
DWDS-Minimalartikel

Bedeutung

salopp

Thesaurus

Synonymgruppe
Weichling  ●  Früheinfädler  ugs. · Himbeerbubi  ugs. · Kümmerling  ugs. · Lauch  ugs., jugendsprachlich · Memme  ugs. · Milchbart  ugs. · Milchbubi  ugs. · Muttersöhnchen  ugs. · Nulpe  ugs. · Pussy  derb · Schattenparker  ugs. · Schiffschaukelbremser  ugs., jugendsprachlich · Schlaffi  ugs. · Schlappschwanz  ugs. · Sitzpinkler  ugs. · Warmduscher  ugs. · Waschlappen  ugs. · Weichei  ugs.
Oberbegriffe
Assoziationen

Verwendungsbeispiele für ›Sitzpinkler‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Damals wollte man uns zu Sitzpinklern ummodellieren, sogar auf der Herrentoilette. [Der Tagesspiegel, 13.07.2003]
Mittlerweile ist auch noch der Frauenversteher und der Sitzpinkler dazugekommen, außerdem der Abnicker, der Fleischverweigerer und der Chefgrüßer. [Süddeutsche Zeitung, 22.09.2003]
Im Büro, im Fitness‑Studio, an der Theke – Frauen lachten sich schlapp über Begriffe wie "Warmduscher", "Winselhengst", "Sitzpinkler" oder "Turnbeutelvergesser". [Bild, 09.04.2001]
Zitationshilfe
„Sitzpinkler“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Sitzpinkler>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Sitzordnung
Sitznachbar
Sitzmöbel
Sitzleder
Sitzkorb
Sitzplatz
Sitzplatzreservierung
Sitzpolster
Sitzposition
Sitzpult