Skeptizismus, der
GrammatikSubstantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Skeptizismus · wird nur im Singular verwendet
Aussprache
WorttrennungSkep-ti-zis-mus (computergeneriert)
HerkunftGriechisch
formal verwandt mitskeptisch
eWDG, 1976

Bedeutungen

1.
Philosophie Richtung der Philosophie, die den Zweifel zum ersten Prinzip der Erkenntnistheorie erhebt und die Möglichkeit, die objektive Wahrheit zu erkennen, in Frage stellt oder leugnet
Beispiel:
der griechische Skeptizismus
2.
skeptische Haltung
Beispiele:
mit guten Argumenten, mit ihrem Temperament überwand sie seinen Skeptizismus
Alles, was Euch also in dieser Richtung in der deutschen Presse aufstößt, das betrachtet mit dem größten Skeptizismus [BebelAus meinem Leben682]
DWDS-Wortprofil

Typische Verbindungen
computergeneriert

Atheismus Dogmatismus Idealismus Materialismus Mischung Nihilismus Pessimismus Philosophie Rationalismus Realismus Relativismus Widerlegung Zweifel antiken aufgeklärten bewahrt erkenntnistheoretischen ethischen gemäßigten gesunde gewissen philosophischen radikalen verfallen wissenschaftlichen überwinden

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Skeptizismus‹.

DWDS-Beispielextraktor

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Dieser auch durch das Fernsehen verbreitete Skeptizismus ist durchaus wertvoll.
Die Zeit, 23.12.1994, Nr. 52
Einzig und allein kritischer Skeptizismus darf sich rühmen, bewußt nicht mehr scholastisch zu sein.
Mauthner, Fritz: Wörterbuch der Philosophie. In: Bertram, Mathias (Hg.) Geschichte der Philosophie, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1910], S. 26301
Sie kennen sich nicht mehr aus, wenden sich von der Philosophie ab und verfallen einem resignierenden Skeptizismus.
Hirschberger, Johannes: Geschichte der Philosophie, Bd. 2: Neuzeit und Gegenwart. In: Bertram, Mathias (Hg.) Geschichte der Philosophie, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1952], S. 1108
In der Abrechnung mit den Künstlern war insbesondere der in Literatur und Film angeblich grassierende »Skeptizismus« angeprangert worden.
Herbst, Andreas u. a.: Lexikon der Organisationen und Institutionen - I. In: Enzyklopädie der DDR, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1994], S. 2311
Am Anfang tut man gut daran, sich mit Skeptizismus zu wappnen.
Die Welt, 24.03.2001
Zitationshilfe
„Skeptizismus“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Skeptizismus>, abgerufen am 26.02.2018.

Weitere Informationen …