Sklavenaufstand

GrammatikSubstantiv
WorttrennungSkla-ven-auf-stand
eWDG, 1967

Bedeutung

historisch

Typische Verbindungen zu ›Sklavenaufstand‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Führer Moral anzetteln

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Sklavenaufstand‹.

Verwendungsbeispiele für ›Sklavenaufstand‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Der haitianische Sklavenaufstand von 1791 ging in die Geschichte ein.
Die Zeit, 16.01.2012, Nr. 03
Ernst genommen im Sinne einer sozialen Revolution wurden diese Sklavenaufstände von niemandem.
Heuß, Alfred: Herrschaft und Freiheit im griechisch-römischen Altertum. In: Propyläen Weltgeschichte, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1965], S. 25480
Die alten Sklavenaufstände waren die Vorläufer der modernen sozialen Revolution.
Schultze-Pfaelzer, Gerhard: Propaganda, Agitation, Reklame, Berlin: Stilke 1923, S. 22
Bereits 1794 wurde nach zahlreichen Sklavenaufständen die Unabhängigkeit von Frankreich errungen, wenig später wieder verloren und schließlich zurückerobert.
Süddeutsche Zeitung, 20.09.1994
Die "schwarze Wut" in den Townships erinnert die "New York Times" an die "geschichtlichen Phantome von Sklavenaufständen".
Der Spiegel, 17.06.1985
Zitationshilfe
„Sklavenaufstand“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Sklavenaufstand>, abgerufen am 27.02.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Sklavenarbeit
Sklave
Skizzierung
skizzieren
Skizzenmappe
Sklavenbefreiung
Sklavendasein
Sklavendienst
Sklavenhalter
Sklavenhaltergesellschaft