Skorbut, der

GrammatikSubstantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Skorbut(e)s · wird nur im Singular verwendet
WorttrennungSkor-but
HerkunftHerkunft unsicher
Wortbildung mit ›Skorbut‹ als Grundform: ↗skorbutisch
eWDG, 1976

Bedeutung

Medizin Krankheit, die bei längerem Mangel an Vitamin C entsteht und deren charakteristisches Symptom eine abnorme Neigung zu Blutungen, besonders des Zahnfleisches, ist
Beispiel:
Fünf Wochen später wurden drei von der Mannschaft, die am Skorbut gestorben waren, dem Meer übergeben [CramerKonzessionen10]
Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

Skorbut · Scharbockskraut
Skorbut m. schwere, durch Vitaminmangel hervorgerufene Krankheit mit Blutung des Zahnfleischs, der Haut und des Verdauungstraktes, entlehnt (18. Jh.) aus mlat. scorbutus (zuerst 14. Jh.). Herkunft nicht sicher geklärt. Vasmer in: ZfdWf. 9 (1907) 20 f. möchte von der Wortgruppe um russ. (landschaftlich) skrobát’ (скробать) ‘kratzen, schaben’ ausgehen und nimmt an, daß russ.-kslaw. skrobotъ ‘Lärm, Getöse, Zischen’ im Sinne von ‘durch Kratzen verursachtes Geräusch’ mit r-Metathese zu der Krankheitsbezeichnung medizin.-lat. scorbutus geführt habe, an die sich alle Formen der Einzelsprachen anschließen. Da die Krankheit jedoch zuerst in den nördlichen Gebieten aufgetreten sein dürfte, geht man besser von anord. skyrbjūgr (13. Jh., doch wohl älter), aschwed. skörbjug (14. Jh.) aus, vgl. anord. skyr ‘saure Milch’ und bjūgr ‘Geschwulst, Ödem’ (da Skorbutsymptome auf den Genuß von auf langen Seefahrten mitgeführter saurer Milch zurückgeführt wurden). Dann wären aus dem Nord. entlehnt mnd. schorbuk, schar-, scherbuk, scharbok, frühnhd. (md.) Schorbock (15. Jh.), nl. scheurbuik, (mundartlich) scheurbot, aus denen medizin.-lat. scorbutus hervorgegangen sein könnte. Die hd. Form Scharbock geht ein in das Kompositum Scharbockskraut n. Name für eine vitaminreiche Heilpflanze gegen Skorbut (16. Jh.).

Thesaurus

Medizin
Synonymgruppe
Möller-Barlow-Krankheit · Möller-Barlow-Syndrom · Skorbut
Oberbegriffe
Assoziationen

Typische Verbindungen
computergeneriert

Hunger Krankheit Mangelkrankheit Rachitis erkranken leiden sterben

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Skorbut‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Bei Skorbut ist es aber gerade wichtig, in Bewegung zu bleiben.
Die Welt, 20.03.2000
Nach einem zermürbenden Winter kehrte er im nächsten Jahr ohne Zähne, mit Skorbut und Goldstaub für viereinhalb Dollar zurück.
Süddeutsche Zeitung, 29.11.2001
Von ihm wissen wir, wie elend er an Skorbut gestorben ist.
Die Zeit, 24.05.1996, Nr. 22
Durch einen Skorbut während der Gefangenschaft hatte er alle Zähne verloren.
Maron, Monika: Stille Zeile Sechs, Frankfurt a. M.: S. Fischer 1991, S. 103
Um 1912 wurden Krankheiten wie Skorbut, Rachitis und andere als »Mangelkrankheiten« zusammengefaßt, und Funk nannte die Stoffe, an denen es da fehlt, die Vitamine.
Portmann, Adolf: Neue Wissenschaft - Biologie und Anthropologie. In: Propyläen Weltgeschichte, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1960], S. 19145
Zitationshilfe
„Skorbut“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Skorbut>, abgerufen am 21.05.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Skopze
Skopus
Skopophilie
Skopolamin
Skooter
skorbutisch
Skordatur
Skorodit
Skorpion
Skorpionsfliege