Skulptur, die

GrammatikSubstantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Skulptur · Nominativ Plural: Skulpturen
Aussprache
WorttrennungSkulp-tur
HerkunftLatein
Wortbildung mit ›Skulptur‹ als Erstglied: ↗Skulpturensammlung  ·  mit ›Skulptur‹ als Letztglied: ↗Holzskulptur · ↗Marmorskulptur · ↗Steinskulptur
eWDG, 1976

Bedeutungen

1.
nur im Singular
Bildhauerkunst, Plastik
Beispiel:
die Skulptur des 19. Jahrhunderts
2.
Werk der Bildhauerkunst, Plastik
Beispiele:
eine wertvolle Skulptur
die Skulpturen Ernst Barlachs, am Portal des Freiberger Doms
M hat seine Skulpturen aus Marmorblöcken herausgemeißelt
Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

Skulptur f. ‘Bildhauerkunst, plastische Gestaltung, plastisches Kunstwerk, Plastik’, Entlehnung (Mitte 16. Jh.) aus lat. sculptūra ‘das Bilden durch Graben, Stechen, Schnitzen, Hauen in Holz, Elfenbein, Marmor usw.’, Plur. ‘plastische Arbeiten’, zu lat. sculpere (sculptum) ‘durch Graben, Stechen, Schneiden etw. bilden, schnitzen, meißeln’, zunächst in lat. Form in dt. Texten, dann ohne lat. Endung (Anfang 17. Jh.).

Thesaurus

Synonymgruppe
Büste · ↗Plastik · Skulptur · ↗Standbild · ↗Statue · ↗Statuette
Oberbegriffe
Unterbegriffe
  • Steindauben · Steinmanderl · Steinmandl · Steinmann · ↗Steinmännchen
  • Farnesischer Herkules · Herakles Farnese · Hercules Farnese · Herkules Farnese
Assoziationen
  • Kunstwanderweg · Skulpturenweg
  • statuarisch  ●  standbildhaft  geh.

Typische Verbindungen
computergeneriert

Aquarell Architektur Bild Bilder Bildhauer Bronze Collage Druckgraphik Fotografie Gemälde Grafik Installation Keramik Kunsthandwerk Malerei Möbel Objekt Plastik Porzellan Relief Schmuck Video Zeichnung abstrakt afrikanisch antik ausstellen begehbar mittelalterlich monumental

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Skulptur‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Wichtig aber ist ebenfalls, dass die Bilder davon um die Welt gehen, denn das macht den Charakter dieser "globalen Skulptur" aus.
Die Welt, 26.07.2003
Später wechsle ich zu den Skulpturen, denn dazu braucht es eine andere Art von Konzentration.
Der Tagesspiegel, 28.05.2003
Skulpturen gingen im Barock nicht selten in gemalte Werke über.
o. A.: Lexikon der Kunst - P. In: Olbrich, Harald (Hg.), Lexikon der Kunst, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1993], S. 26996
Die größeren Kirchen sind mit vielen Bildern geschmückt, haben aber keine Skulpturen.
Elfers, A.: Äthiopien. In: Die Religion in Geschichte und Gegenwart, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1957], S. 928
Von wirklicher Kunst darf man freilich in diesen Skulpturen noch wenig suchen.
Meyer, Eduard: Geschichte des Altertums, Bd. II,2. In: Geschichte des Altertums, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1893], S. 15185
Zitationshilfe
„Skulptur“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Skulptur>, abgerufen am 23.03.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
skulptieren
Skulpteur
Skuller
skullen
Skullboot
skulptural
Skulpturensammlung
skulpturieren
Skunk
Skunks