Slip, der

Grammatik Substantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Slips · Nominativ Plural: Slips
Aussprache 
Herkunft zu slipengl ‘leicht überzuziehendes Kleidungsstück’, besonders ‘Damenunterrock’ < to slipengl ‘gleiten, schlüpfen, schleichen’ < gleichbedeutend slippennl
eWDG

Bedeutung

kurzer Schlüpfer für Damen; kurze Unterhose für Herren
Beispiel:
ein Slip aus Baumwolle, Nylon
Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

Slip · Slipper
Slip m. ‘kurzer Herren- oder Damenschlüpfer’, mit dieser im Dt. entwickelten Bedeutung Entlehnung (Mitte 20. Jh.) von engl. slip ‘leicht überzuziehendes Kleidungsstück’, besonders ‘Damenunterrock’ (auch slips Plur. ‘Badehose’); zu engl. to slip ‘gleiten, schlüpfen, schleichen’, das wohl aus gleichbed. nl. slippen entlehnt ist, einer Intensivbildung zu mnl. slīpen, nl. slijpen ‘schleifen, schärfen’, verwandt mit nhd.schleifen1 (s. d.). Slipper m. ‘bequemer Straßenhalbschuh mit flachem Absatz, der weder zugeschnürt noch geknöpft wird’, Übernahme (19. Jh., geläufig 20. Jh.) von engl. slipper ‘Pantoffel, leichter Damenschuh’ (zu engl. to slip, s. oben).

Thesaurus

Synonymgruppe
Höschen · ↗Schlüpfer · Slip · ↗Unterhose  ●  Schlübber  ugs.
Oberbegriffe
Unterbegriffe

Typische Verbindungen zu ›Slip‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Slip‹.

Zitationshilfe
„Slip“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Slip>, abgerufen am 13.05.2021.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Slink
Slingpumps
Sling
Slimhemd
Slick
Slip-stick-Effekt
Slipon
slippen
Slipper
Sliwowitz