Smaragdeidechse, die

GrammatikSubstantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Smaragdeidechse · Nominativ Plural: Smaragdeidechsen
WorttrennungSma-ragd-ei-dech-se
Duden GWDS, 1999

Bedeutung

(in den wärmeren Gebieten Europas und in Kleinasien heimische) Eidechse mit leuchtend grüner, dunkel gepunkteter Oberseite

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Die Smaragdeidechse, die mir die Ehre antat, sich in meinem Sonnenbad anzusiedeln, ist mir bei weitem wichtiger.
Katz, Richard: Übern Gartenhag, München u. Zürich: Droemersche Verlagsanstalt Th. Knaur Nachf. 1965, S. 37
Viele davon stehen auf der roten Liste der vom Aussterben bedrohten Arten wie Fischotter und Smaragdeidechsen.
Die Welt, 28.10.1999
Wo findet man den Huchen, wie zwitschert der Sperber und welche Farbe hat die Smaragdeidechse?
Süddeutsche Zeitung, 09.07.1998
Die schöne grüne Smaragdeidechse bekommt im männlichen Geschlecht in der Brunstzeit eine blaue Kehle.
Buddenbrock, Wolfgang von: Das Liebesleben der Tiere, Bonn: Athenäum 1953, S. 63
Fischotter, Schwarzstorch, Smaragdeidechse und das Birkhuhn haben in der Lausitz beste Chancen, nicht auszusterben.
Bild, 03.02.2000
Zitationshilfe
„Smaragdeidechse“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Smaragdeidechse>, abgerufen am 14.11.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Smaragd
Smalte
Smalltalk
Small Talk
small
smaragden
smaragdgrün
Smaragdit
Smaragdring
smart