Soße, die

Alternative SchreibungSauce, s. Regelwerk: § 20 (2)
GrammatikSubstantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Soße · Nominativ Plural: Soßen
Aussprache
WorttrennungSo-ße ● Sau-ce (computergeneriert)
Wortbildung mit ›Soße‹ als Erstglied: ↗Saucenbinder · ↗Saucenfleck · ↗Saucenlöffel · ↗Saucier · ↗Soßenbinder · ↗Soßenfleck · ↗Soßenlöffel
 ·  mit ›Soße‹ als Letztglied: ↗Bratensauce · ↗Bratensoße · ↗Béchamelsauce · ↗Béchamelsoße · ↗Cocktailsauce · ↗Cocktailsoße · ↗Cumberlandsauce · ↗Cumberlandsoße · ↗Currysauce · ↗Currysoße · ↗Dillsauce · ↗Dillsoße · ↗Eiersauce · ↗Eiersoße · ↗Fleischsauce · ↗Fleischsoße · ↗Grundsauce · ↗Grundsoße · ↗Kapernsauce · ↗Kapernsoße · ↗Knoblauchsauce · ↗Knoblauchsoße · ↗Meerrettichsauce · ↗Meerrettichsoße · ↗Mehlsauce · ↗Mehlsoße · ↗Mintsauce · ↗Mintsoße · ↗Petersiliensauce · ↗Petersiliensoße · ↗Pfeffersauce · ↗Pfeffersoße · ↗Rahmsauce · ↗Rahmsoße · ↗Remouladensauce · ↗Remouladensoße · ↗Sahnesauce · ↗Sahnesoße · ↗Salatsauce · ↗Salatsoße · ↗Schokoladensauce · ↗Schokoladensoße · ↗Senfsauce · ↗Senfsoße · ↗Sojasauce · ↗Sojasoße · ↗Specksauce · ↗Specksoße · ↗Tabascosauce · ↗Tabascosoße · ↗Tatarensauce · ↗Tatarensoße · ↗Tomatensauce · ↗Tomatensoße · ↗Vanillensauce · ↗Vanillensoße · ↗Vanillesauce · ↗Vanillesoße · ↗Weinschaumsauce · ↗Weinschaumsoße · ↗Worcestersauce · ↗Worcestersoße · ↗Würzsauce · ↗Würzsoße
eWDG, 1976

Bedeutung

aus dem Bratensaft oder einer anderen Grundlage hergestellte, würzige, meist gebundene, flüssige Beigabe zu einem festen Gericht, die die Verbindung der einzelnen Speisen zueinander schafft, Tunke
Beispiele:
eine helle, dunkle, braune, (un)gekochte, kalte, holländische, süße, fettige Soße
eine Soße aus gebräuntem Mehl herstellen
eine schmackhafte Soße zubereiten
die Soße mit Butter, Wein verfeinern
Kochkunst die Soße mit einem Ei abziehen
bildlich
Beispiel:
salopp, abwertend »Quatsch mit Soße (= großer Unsinn, Geschwätz)«, antwortete er
übertragen
Beispiel:
das Wasser in dem Fluss ist eine richtige Soße (= das Wasser in dem Fluss ist eine schmutzige Brühe)
Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

Soße · Sauce · Sauciere
Soße f. ‘Tunke, Brühe für Speisen’, Entlehnung (15. Jh.) von gleichbed. mfrz. frz. sausse, sauce. Diesem geht afrz. salse vorauf, das auf der Substantivierung der fem. Singular- bzw. neutr. Pluralform des Part.adj. lat. salsus ‘gesalzen’ (zu lat. sallere ‘salzen’, s. ↗Salz) beruht; vgl. lat. salsa ‘gesalzene Speisen’, mlat. ‘gesalzene Brühe’. Soße ‘salzige, gewürzte Brühe’ wird im 17. Jh. auch auf nichtsalzige Tunken übertragen, vgl. Birn-, Kirsch-, Weinsoße. Neben die der frz. Aussprache angepaßte Schreibung Sosse, Soß(e), Soos (15./16. Jh.) tritt im 18./19. Jh. dem Frz. entsprechendes Sauce f. Noch im 20. Jh. stehen Soße und Sauce nebeneinander. Aus afrz. salse bzw. mlat. salsa (s. oben) entlehntes mhd. salse, nhd. Salse, Salze bleibt (neben Soße) bis ins 18. Jh. in Gebrauch. Sauciere f. ‘Soßenschüssel’ (19. Jh.), frz. saucière.

Thesaurus

Synonymgruppe
Dip · Sauce · Soße · ↗Tunke
Oberbegriffe
Unterbegriffe
Assoziationen
  • Aufschlagen · Montieren
  • Abbinden · Abziehen · Binden · Legieren · ↗eindicken
Synonymgruppe
Hautausdünstung · ↗Schweiß · ↗Schweißabsonderung · ↗Schweißsekretion  ●  Soße  ugs., bair. · Transpirationsflüssigkeit  fachspr.
Oberbegriffe
Assoziationen

Typische Verbindungen
computergeneriert

Abschmecken Beilage Braten Fertiggericht Gewürz Kartoffel Marinade Nudel Pasta Quatsch Reis Sahne Salat Spätzle Suppe abschmecken braun cremig dickflüssig lecker pikant sahnig sämig süß-sauer süßsauer tunken verfeinern verrühren würzig übergießen

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Soße‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Dann die rohen Eier vorsichtig in die Soße gleiten lassen.
Die Zeit, 14.06.2013, Nr. 25
Heute mache ich das Radio an, und alles ist dieselbe elektronische Soße.
Der Tagesspiegel, 08.07.1999
Die schuppenartig angeordneten Blätter werden abgebrochen, in zerlassene Butter oder holländische Soße getaucht und ausgesaugt.
o. A.: Wir kochen gut, Leipzig: Verl. für d. Frau 1968 [1963], S. 78
Diesmal umarmt sie mich von hinten, obwohl wir nur noch eine Stunde haben, um die Soßen zu rühren.
Riedel, Susanne: Eine Frau aus Amerika, Berlin: Berlin Verlag 2003, S. 102
Aber, man kennt hier zum Beispiel nur eine Soße zu jedem Braten.
Klee, Ernst: Behinderten-Report, Frankfurt a. M.: Fischer Taschenbuch-Verl. 1981 [1974], S. 95
Zitationshilfe
„Soße“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Soße>, abgerufen am 13.12.2018.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Sospiro
sospirante
sospirando
soso
sosehr
Soßenbinder
Soßenfleck
Soßenlöffel
Sostenuto
sotan