Sodbrennen, das

GrammatikSubstantiv (Neutrum)
Aussprache
WorttrennungSod-bren-nen (computergeneriert)
eWDG, 1976

Bedeutung

brennendes, vom Magen in die Speiseröhre aufsteigendes Gefühl, das besonders durch überschüssige aufsteigende Magensäure hervorgerufen ist
Beispiel:
Sodbrennen haben
Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

Sodbrennen · Sod
Sodbrennen n. (durch Mangel oder Überschuß an Magensäure hervorgerufenes) ‘brennendes Gefühl in Schlund, Speiseröhre oder am Mageneingang’ (16. Jh.); verdeutlichendes Kompositum zu (heute kaum noch üblichem) Sod m. ‘das Sieden, das Siedende’, auch ‘brennendes Gefühl in Schlund und Speiseröhre’. Ahd. sōd, gisōd (9. Jh.), mhd. sōt ‘das Wallen, Sieden, siedende Flüssigkeit, Brühe, Brunnen’, sōte ‘das (Auf)wallen’, auch (14. Jh.) ‘brennender Schmerz in Schlund und Speiseröhre’, asächs. sōð ‘Brunnen’, mnd. sōde ‘das Sieden, (Auf)wallen, Aufgekochtes, Brühe, Brunnen’, mnl. soot ‘Kochendes, Gekochtes, Pfuhl, Pfütze’, aengl. sēaþ ‘Pfütze, Pfuhl, Tümpel’ stehen wie die unter ↗Sud (s. d.) angeführten Formen ablautend zu dem unter ↗sieden (s. d.) behandelten Verb und gehören zu ie. *seut- ‘heftig bewegt sein, sieden’.

Thesaurus

Medizin
Synonymgruppe
Sodbrennen  ●  ↗Magenbrennen  schweiz. · Pyrosis  fachspr.
Oberbegriffe

Typische Verbindungen
computergeneriert

Aufstoßen Behandlung Blähung Durchfall Kopfschmerz Magenschmerz Medikament Patient Tablette Völlegefühl chronisch heftig klagen kriegen leiden verursachen

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Sodbrennen‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Das mit dem Sodbrennen kommt immer öfter vor, und man wird leicht dicker.
Süddeutsche Zeitung, 21.03.1998
Warum muß eigentlich aus jedem geistigen Sodbrennen ein Buch werden?
Die Zeit, 22.11.1963, Nr. 47
Bei manchen Frauen wechseln Sodbrennen mit Erbrechen und Aufstoßen ab.
Thilo, Maria von: Die Hygiene des Weibes, Berlin: Möller 1904, S. 44
Wenn das so weiterging, würde ich noch Sodbrennen an den Arsch bekommen.
Neue Rundschau, 1971, Nr. 3, Bd. 82
Bei Sodbrennen hilft es, ein paar Haselnüsse gut zu zerkauen, einzuspeicheln und zu schlucken.
Wilberg, Gerlinde M.: Zeit für uns, München: Frauenbuchverl. 1979, S. 25
Zitationshilfe
„Sodbrennen“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Sodbrennen>, abgerufen am 15.12.2018.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Sodawasser
sodass
Sodar
sodann
Sodalith
Sode
Sodoku
Sodom
Sodom und Gomorra
Sodom und Gomorrha